HomePanoramaKriminalität

Mann geht mit Hammer auf Jobcenter-Mitarbeiterin los


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBiden leistet sich peinlichen PatzerSymbolbild für einen TextSteuerfreie Arbeitgeber-Pauschale kommtSymbolbild für einen TextUmstrittener HSV-Vorstand zurückgetretenSymbolbild für einen TextNBA-Star lehnt wegen Impfung 100 Mio. abSymbolbild für einen TextVerletzte nach nach Pyro-Chaos in JenaSymbolbild für einen Text"Endlich": Klub feuert StadionsprecherSymbolbild für einen TextDeutsche Mine in der Ukraine aufgetauchtSymbolbild für einen TextGeorge drohte Freund mit Vater WilliamSymbolbild für einen TextHailey Bieber bricht ihr SchweigenSymbolbild für einen TextDieselpreis sinkt unter kritische MarkeSymbolbild für einen TextEx-Minister will zur FDP wechselnSymbolbild für einen Watson TeaserMeghan und Harry: Brisante E-MailSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt

Mann geht mit Hammer auf Jobcenter-Mitarbeiterin los

Von dpa
Aktualisiert am 21.05.2013Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit einem Hammer hat ein Mann im Jobcenter in Leipzig auf eine Mitarbeiterin eingeschlagen und sie dabei nach Angaben der Polizei am Kopf verletzt.

Der Täter sei von einem weiteren Besucher des Jobcenters gestoppt worden, sagte der Sprecher der Leipziger Arbeitsagentur, Hermann Leistner. Der Retter habe den Angreifer von der Frau weggerissen und so lange festgehalten, bis der Sicherheitsdienst kam. Der Täter hatte Hausverbot, weil er früher schon Drohungen ausgestoßen habe, fügte Leistner hinzu.

Am Sicherheitsdienst vorbeigeschlichen


NACHRICHTEN DES TAGES

Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
Kreuzfahrtfestival Hamburg Cruise Days
+3

Normalerweise würden in solchen Fällen Sicherheitskräfte zu einem vereinbarten Gespräch hinzugezogen. Der Mann habe aber keinen Termin gehabt und sich am Sicherheitsdienst vorbeigeschlichen.

Das Ausmaß der Brutalität sei erschreckend, sagte Leistner. Der Mann sei gekommen, um der Frau etwas anzutun. "Er hatte den Hammer mitgebracht, ist zu unserer Mitarbeiterin gegangen und hat auf sie eingeschlagen." Der Angreifer wurde vorläufig festgenommen.

Fall erinnert an Bluttat in Neuss

Übergriffe auf Behördenmitarbeiter gibt es immer wieder. Im September 2012 etwa war eine 32 Jahre alte Sachbearbeiterin im Jobcenter in Neuss in Nordrhein-Westfalen von einem Mann erstochen worden.

Diese Bluttat löste bundesweit Entsetzen aus, vielerorts wurden die Sicherheitsmaßnahmen in den Behörden verschärft. Das Düsseldorfer Landgericht verurteilte den Täter im April 2013 wegen Mordes zu lebenslanger Haft.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Passagier löst mit falscher Bombendrohung Kampfjet-Einsatz aus
Bundesagentur für ArbeitJobcenterPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website