Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Indonesien: Frau wurde 15 Jahre als Sex-Sklavin in Höhle gefangen gehalten

Aus einer Höhle in Indonesien  

Junge Frau nach 15 Jahren Sex-Sklaverei befreit

09.08.2018, 08:46 Uhr | AFP

Indonesien: Frau wurde 15 Jahre als Sex-Sklavin in Höhle gefangen gehalten. Die indonesische Insel Sulawesi (Symbolbild): Der Glaube an die Macht von Schamanen ist in Indonesien weit verbreitet – das nutzte der Mann aus.  (Quelle: imago/ZUMA)

Die indonesische Insel Sulawesi (Symbolbild): Der Glaube an die Macht von Schamanen ist in Indonesien weit verbreitet – das nutzte der Mann aus. (Quelle: ZUMA/imago)

Seit 2003 suchte die Familie nach ihr, nun hat man eine vermisste junge Frau bei einem Schamanen gefunden. Der 83-Jährige verging sich über Jahre an ihr – und tischte ihr eine unglaubliche Lüge auf.

Nach 15 Jahren ist eine junge Frau in Indonesien aus der Sex-Gefangenschaft eines Schamanen befreit worden. Die inzwischen 28-Jährige wurde nackt in einem Höhlenverlies im Dschungel bei einem Dorf in der Provinz Zentral-Sulawesi gefunden, wie die Polizei mitteilte. Sie wurde seit 2003 vermisst, nachdem sie bei dem Schamanen in Behandlung war.



Die Suche der Familie blieb jahrelang erfolglos. Der Schamane, dessen Sohn mit der Schwester der jahrelang Vermissten verheiratet ist, habe den Angehörigen die Geschichte aufgetischt, dass das Mädchen sehr weit fortgegangen sei und nicht wiederkomme, erklärte die Polizei. "Jeden Tag, viele Jahre lang, hatte der Schamane Sex mit ihr", sagte der örtliche Polizeichef Iqbal Alqudusy.

Dem Mädchen habe der 83 Jahre alte Heiler eingeredet, in ihm lebe der Geist eines jungen Mannes namens Amrin. Das Opfer sei überzeugt davon gewesen, Amrin sei ihr Freund. Der Schamane, dessen Namen die Polizei mit Jago angab, soll die junge Frau tagsüber in der Höhle versteckt haben, um sie nachts in einer nahegelegenen Hütte zu missbrauchen.

"Sie will wieder zurück in die Höhle"

Ein Hinweis eines Angehörigen habe die Polizei schließlich auf die Spur der Vermissten geführt. "Sie ist sehr desorientiert, sie hat Angst vor Menschen und möchte wieder zurück in die Höhle", sagte Polizeichef Alqudusy. Das Opfer werde nun therapiert. Dem Schamanen drohen 15 Jahre Gefängnis, unter anderem wegen sexuellen Missbrauchs einer Minderjährigen. Gegen seine Angehörigen werde wegen mutmaßlicher Deckung einer Straftat ermittelt. Im muslimisch geprägten Indonesien sind schamanische Praktiken und Aberglaube weit verbreitet.

Verwendete Quellen:
  • AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 1 €*, WirelessCharger gratis
von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018