Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Passagier will 32.800 Zigaretten durch den Zoll schmuggeln

Frankfurter Flughafen  

Passagier will 32.800 Zigaretten durch den Zoll schmuggeln

07.09.2018, 15:49 Uhr | dpa

Passagier will 32.800 Zigaretten durch den Zoll schmuggeln. Ein Zöllner am Frankfurter Flughafen: Maximal dürfen 200 Zigaretten nach Deutschland eingeführt werden. (Quelle: imago images)

Ein Zöllner am Frankfurter Flughafen: Maximal dürfen 200 Zigaretten nach Deutschland eingeführt werden. (Quelle: imago images)

Ein 24-jähriger Mann hat versucht, knapp 33.000 Zigaretten durch den Frankfurter Zoll zu schmuggeln. Die Beamten fanden die Stangen jedoch in seinem Gepäck. 

Zöllner haben am Frankfurter Flughafen einen Mann bei dem Versuch erwischt, 32.8000 Zigaretten unversteuert nach Deutschland einzuschmuggeln. Die 164 Stangen hatte der 24-Jährige bei seiner Einreise am Dienstag aus Russland in zwei Koffer gepackt – normales Reisegepäck hatte er nicht dabei, wie das zuständige Hauptzollamt in Frankfurt am Freitag mitteilte. Die Zigaretten wurden sichergestellt. Der verhinderte Steuerschaden beträgt nach Behördenangaben rund 6.600 Euro. Für den privaten Gebrauch dürfen maximal 200 Zigaretten eingeführt werden. Größere Mengen müssen versteuert werden.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal