Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

NRW: 17-Jähriger mit in Klassenraum mit Schlagstöcken verprügelt

Angriff im Klassenraum  

17-Jähriger mit Schlagstöcken verprügelt

24.01.2019, 06:16 Uhr | dpa

NRW: 17-Jähriger mit in Klassenraum mit Schlagstöcken verprügelt. Blaulicht der Polizei: In NRW wurde ein Junge brutal in einem Klassenzimmer verprügelt. (Quelle: imago)

Blaulicht der Polizei: In NRW wurde ein Junge brutal in einem Klassenzimmer verprügelt. (Quelle: imago)

Brutaler Angriff bei einer Lehrveranstaltung: Drei Jugendliche haben einen 17-Jährigen in einem Klassenraum in NRW attackiert. Auch als er am Boden lag, schlugen sie weiter auf ihn ein. 

Drei Jugendliche haben während einer Lehrveranstaltung im nordrhein-westfälischen Goch einen 17-Jährigen angegriffen und mit Schlagstöcken verprügelt. Die Täter seien am frühen Mittwochabend in den Klassenraum in einem Schulgebäude gekommen und gezielt auf den Jugendlichen losgegangen, teilte die Polizei in der Nacht zum Donnerstag mit. Sie hätten unvermittelt mit Schlagstöcken auf den Jungen eingeschlagen. Auch als er fliehen wollte und dabei zu Boden stürzte, habe die Gruppe nicht von ihm abgelassen.

Nach ersten Berichten habe einer der Täter zudem mit einer Art Schusswaffe auf den 17-Jährigen gezielt, hieß es. Ob auch geschossen wurde, war einem Polizeisprecher zufolge unklar. Es habe jedenfalls keine entsprechenden Verletzungen gegeben.

Die Fahndung nach den Tätern dauert an

Die Gruppe sei anschließend zu Fuß geflüchtet. Eine Jugendliche, die sich während der Tat auf dem Flur vor dem Klassenraum aufgehalten hatte, schloss sich den drei Flüchtigen laut Polizei an. Der verletzte 17-Jährige kam danach in ein Krankenhaus, das er nach ambulanter Behandlung aber wieder verlassen konnte.

An der Fortbildungsveranstaltung im Kreis Kleve hatten elf junge Leute im Alter zwischen 17 und 22 Jahren sowie ein 69-jähriger Dozent teilgenommen. Sie alle wurden vom polizeilichen Opferschutz betreut. Die Fahndung nach den Tätern und die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauerten an.

Bereits am Nachmittag war in Köln ein 18-jähriger Schüler von einer Gruppe Jugendlicher an einer Bushaltestelle geschlagen, getreten und schwer verletzt worden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die DSL-Alternative mit LTE50. Pausieren jederzeit möglich
zum Homespot 200 bei congstar
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2019