t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaKriminalität

Frankreich: Als Gemüse umetikettiert – Teenager kauft Playstation für 9,29 Euro


Als Gemüse umetikettiert
Teenager "kauft" Playstation mit einem Trick für 9,29 Euro

Von dpa
Aktualisiert am 29.01.2019Lesedauer: 1 Min.
Eine Playstation 4 (Symbolbild): Ein Teenager hat sich die Konsole mit einem Trick für weniger als 10 Euro "gekauft".Vergrößern des BildesEine Playstation 4 (Symbolbild): Ein Teenager hat sich die Konsole mit einem Trick für weniger als 10 Euro "gekauft". (Quelle: Ulrich Roth/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Playstation 4 für 'n Appel und 'n Ei: Ein 19-Jähriger hat die Konsole in Frankreich als Gemüse abgewogen und an der Selbstbedienungskasse so nur 9,29 Euro dafür bezahlt.

Ein dreister Dieb hat in Ostfrankreich eine Playstation einfach auf die Waage für Obst und Gemüse gelegt und einen Schnäppchenpreis von 9,29 Euro bezahlt – statt 340 Euro. Der 19-Jährige habe mit der falsch umetikettierten Ware gezielt eine Selbstbedienungskasse angesteuert, berichtete unter anderem die Regionalzeitung "L'Est Républicain".

Der Trick funktionierte und der Teenager nahm die PS4-Konsole heim. Doch lange währte der ungetrübte, günstige Spielspaß nicht. Er wurde nun wegen der Tat vom Gericht in Montbéliard zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

19-Jähriger versuchte den Trick erneut

Wie die Zeitung am Montagabend weiter auf ihrer Webseite berichtete, stieg der Erfolg dem 19-jährigen Betrüger nämlich offensichtlich zu Kopf. Er versuchte, nach dem Coup Mitte September 2018 die Masche bei der großen Supermarktkette am Tag darauf erneut durchzuziehen. Dieses Mal wurde er allerdings auf frischer Tat erwischt.

In seiner Vernehmung bei der Polizei sagte der junge Mann dem Bericht zufolge dann aus, er habe die erste Konsole schon für 100 Euro weiterverkauft. Er habe Geld für eine Fahrkarte in seine Heimatstadt Nizza gebraucht, behauptete er gegenüber den Beamten.


Das brachte ihm nichts: Der Teenager wurde zu vier Monaten Gefängnis auf Bewährung verurteilt.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website