Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

New York: Putzfrau sitzt drei Tage im Aufzug eines Milliardärs fest

In New York  

Putzfrau sitzt drei Tage in Aufzug eines Milliardärs fest

29.01.2019, 10:50 Uhr | dpa , AFP , job

New York: Putzfrau sitzt drei Tage im Aufzug eines Milliardärs fest. Ein Aufzug (Symbolbild): Eine Putzfrau steckte drei Tage lang in einem Lift fest.  (Quelle: imago images/Science Photo Library)

Ein Aufzug (Symbolbild): Eine Putzfrau steckte drei Tage lang in einem Lift fest. (Quelle: Science Photo Library/imago images)

Die Milliardärs-Familie war im Urlaub – also bemerkte niemand, dass sie feststeckte: Eine Putzfrau hat in New York drei Tage in einem Aufzug verbracht. 

Drei Tage lang hat eine Putzfrau unbemerkt in einem Aufzug im Haus eines Milliardärs in New York festgesessen. Die 53 Jahre alte Marites Fortaliza aus dem New Yorker Stadtteil Queens war am Freitag mit dem Aufzug unterwegs, als die Kabine zwischen zwei Etagen aus noch unbekannter Ursache steckenblieb. Das berichtet unter anderem die "New York Times". 

Da der Investor Warren Stephens samt Familie ein längeres Wochenende außer Haus war, fiel das niemandem auf. Erst am Montag wurde die Situation bemerkt, als jemand morgens etwas liefern wollte. Die informierte Familie rief dann Polizei und Feuerwehr an und bat um Hilfe.

Offenbar bei guter Gesundheit

Die Feuerwehr befreite Marites Fortaliza aus dem Aufzug des Luxus-Hauses in der Upper East Side in Manhattan. Sie soll dem Anschein nach bei guter Gesundheit gewesen sein, wurde aber trotzdem zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

Familie Stephens schrieb in einer Stellungnahme, dass Fortaliza schon 18 Jahre für sie arbeite. Ein Familienmitglied habe sie ins Krankenhaus begleitet. 
 

 
Nun soll geklärt werden, warum niemand vorher den Defekt des Aufzugs bemerkt hatte und ob möglicherweise der Alarmknopf nicht funktioniert hat. Der Lift soll erst im vergangenen Sommer inspiziert und nicht beanstandet worden sein.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa, AFP
  • Artikel der "New York Times"

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal