• Home
  • Panorama
  • Kriminalität
  • Velbert: Polizei findet Tatfahrzeug – Mieter des Wagens befragt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUnfall: Hollywoodstar Anne Heche ist totSymbolbild für ein VideoEs wird richtig heiß – dann nahen GewitterSymbolbild für einen TextFußballstar verlässt Klub nach DrohungenSymbolbild für einen TextPolizei ruft RKI zu Einsatz in BerlinSymbolbild für einen TextZwei Drittel sind für MaskenpflichtSymbolbild für einen TextWohin wechselt Mick? Onkel ahnt etwasSymbolbild für ein VideoAttentat: Salman Rushdie wird beatmetSymbolbild für einen TextMann sperrt sich aus Wohnung aus – totSymbolbild für einen TextChina-SUV lädt in Rekordzeit aufSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextPolizeihund beißt PartygästeSymbolbild für einen Watson TeaserEx-GNTM-Siegerin packt aus – "gezwungen"Symbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Polizei findet Entführer-Auto – Wagenmieter befragt

Von dpa
Aktualisiert am 01.03.2019Lesedauer: 1 Min.
Ein Luftaufnahme von Velbert-Nierenhof: In diesem Stadtteil stieg der Junge in den VW. Nach einem Unfall lies der Entführer wieder frei.
Ein Luftaufnahme von Velbert-Nierenhof: In diesem Stadtteil stieg der Junge in den VW. Nach einem Unfall lies der Entführer wieder frei. (Quelle: Hans Blossey/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Velbert ist beinahe ein Junge entführt worden. Nun hat die Polizei das Fahrzeug ausfindig gemacht, in das der Junge stieg. Der Mieter des Leihwagens soll aber nicht verdächtig sein.

Im Fall der mutmaßlichen gescheiterten Kindesentführung von Velbert hat die Polizei wohl das Tatfahrzeug identifiziert. Ein 21-Jähriger, der den Wagen zum fraglichen Zeitpunkt gemietet hatte, werde nun befragt, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Mann gelte aber als Zeuge, nicht als Verdächtiger.

Eine Autowerkstatt hatte die Ermittler auf die Spur gebracht. Dort war ein Unfallschaden an einem zurückgegebenen VW Up aufgefallen – genau nach einem solchen Auto hatte die Polizei gesucht. Kriminaltechniker hätten inzwischen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit bestätigt, dass es sich um das Auto handele, das bei der mutmaßlichen gescheiterten Kindesentführung genutzt wurde.

Polizei glaubt Geschichte des Jungen

Am vergangenen Freitag soll ein Autofahrer einen zehnjährigen Jungen auf dem Schulweg angesprochen und in seinen Wagen gelockt haben. Nachdem der Mann einen Unfall verursacht hatte, sei der Junge unbehelligt davongekommen.

Die Polizei hält die Aussagen des Jungen für glaubwürdig. Er habe sich viele Details gemerkt, wenn auch nicht das Kennzeichen des Autos. Tatsächlich fanden die Beamten am genannten Ort Unfallspuren.


Der Zehnjährige beschrieb den Mann als 25 bis 30 Jahre alt mit schwarzer Hautfarbe und schwarzem, kurzem, lockigem Haar, an den Seiten abrasiert. Zur Tatzeit sei er schwarz gekleidet gewesen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Amokläufer tötet zehn Menschen in Montenegro
KindesentführungPolizeiUnfallVW
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website