Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

United Tribuns: Rocker in Sachsen sollen Schusswaffen gehabt haben

Einsatz gegen United Tribuns  

Rocker in Sachsen sollen Schusswaffen gehabt haben

09.05.2019, 11:43 Uhr | AFP

United Tribuns: Rocker in Sachsen sollen Schusswaffen gehabt haben. Vermummte Polizisten im Einsatz (Symbolbild): Wegen mutmaßlicher Verstöße gegen das Waffengesetz haben über 140 Polizisten in Sachsen Razzien durchgeführt. (Quelle: imago images/Benjamin Horn)

Vermummte Polizisten im Einsatz (Symbolbild): Wegen mutmaßlicher Verstöße gegen das Waffengesetz haben über 140 Polizisten in Sachsen Razzien durchgeführt. (Quelle: Benjamin Horn/imago images)

Vier Beschuldigte der Rockergruppe United Tribuns sollen sich illegal Pistolen beschafft haben. Die Polizei durchsuchte bei einer Großaktion Wohn- und Geschäftsräume der Männer.

Wegen mutmaßlicher Verstöße gegen das Waffengesetz haben über 140 Polizisten in Leipzig und Taucha Wohnungen und Geschäftsräume von vier Männern durchsucht, die dem Umfeld der früher in Leipzig aktiven Rockergruppierung United Tribuns zugeordnet werden. Die 26 bis 41 Jahre alten Beschuldigten sollen versucht haben, sich erlaubnispflichtige Selbstladepistolen zu beschaffen – oder hatten sie bereits, wie das Landeskriminalamt in Dresden mitteilte.

Bei den Verdächtigen handelt es sich demnach um drei Iraner und einen Deutschen. Die United Tribuns waren den Angaben zufolge in der Vergangenheit an Auseinandersetzungen mit dem Leipziger Charter der Hells Angels beteiligt. Dabei wurden im Juni 2016 ein Mitglied der United Tribuns getötet und mehrere weitere durch Mitglieder der Hells Angels verletzt.
 


Bei den Durchsuchungen am Dienstag beschlagnahmten die Beamten unter anderem zwei Laptops, mehrere Mobiltelefone und diverse Datenträger. An dem Einsatz waren neben Polizisten und Angehörigen von Spezialeinheiten aus Sachsen, Thüringen und Brandenburg auch zahlreiche Beamte der Bundespolizei beteiligt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Erstellen Sie jetzt 100 Visiten- karten schon ab 9,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal