• Home
  • Panorama
  • Kriminalität
  • Armbrustfall Passau: Zwei Leichen in Wohnung einer der Toten gefunden


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBND-Agent stirbt bei Ballon-UnglückSymbolbild für einen TextFC Bayern winkt neuer GeldregenSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall: A7 voll gesperrtSymbolbild für einen TextMusk verkauft Millionen Tesla-AktienSymbolbild für einen TextHertha-Markenboss geht überraschendSymbolbild für einen TextBayern holt wohl spanisches Top-TalentSymbolbild für einen TextPremier-League-Klub will DFB-StarSymbolbild für einen TextBrandgeruch auf ganz SyltSymbolbild für einen TextJoko Winterscheidt verteidigt ShowSymbolbild für einen TextNeues Virus in China ausgebrochenSymbolbild für einen TextWolf tigert durch GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher empört mit pikantem SpruchSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Auch die Freundin eines Opfers ist tot

Von t-online, afp, job, TiK

Aktualisiert am 13.05.2019Lesedauer: 2 Min.
Die Pension in Passau: Hier wurden drei Leichen gefunden.
Die Pension in Passau: Hier wurden drei Leichen gefunden. (Quelle: Lino Mirgeler/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Fall der drei Menschen in Passau, die womöglich durch Schüsse einer Armbrust starben, wird immer mysteriöser: Zwei weitere Leichen wurden entdeckt – eine davon ist die Freundin eines Opfers.

Die Polizei hat in der Wohnung von einer der Toten, die in einer Pension in Passau mit Pfeilen im Körper aufgefunden wurden, zwei weitere Frauenleichen entdeckt. Das teilte die Polizei Niederbayern mit.


Zwei weitere Leichen in Niedersachen gefunden

Polizeidurchsuchungen in einem Haus in Niedersachsen: Im Zusammenhang mit dem Passauer Armbrust-Fall haben Ermittler zwei weitere Leichen gefunden.
Ein Mitarbeiter der Spurensicherung auf dem Weg zum Tatort im Kreis Gifhorn: Mögliche Zusammenhänge zwischen dem Fund in Niedersachsen und dem Geschehen in der Passauer Pension werden ermittelt.
+3

Bei diesen beiden Toten gab es keine Hinweise auf einen gewaltsamen Tod. Ein Sprecher der Polizei in Gifhorn sagte, Beamte hätten die zwei Leichen entdeckt, als sie zur Verständigung von Angehörigen zu der Wohnung im niedersächsischen Wittingen gefahren seien. Eine der toten Frauen sei mit hoher Wahrscheinlichkeit die 35 Jahre alte Mitbewohnerin und Lebensgefährtin der in Passau entdeckten 30-Jährigen. Die Identität der zweiten Frau sei völlig unklar.

Dem Sprecher der Gifhorner Polizei zufolge lebte die in Passau tot aufgefundene 30-Jährige erst seit Anfang März in Wittingen. Sie stammte demnach wie der tot in Passau gefundene 53 Jahre alte Mann und die 33 Jahre alte Frau ursprünglich aus Rheinland-Pfalz. Die Frau sei offenbar wegen der Beziehung zu der 35-Jährigen nach Niedersachsen gezogen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Jetzt zeigen sie ihr wahres Gesicht
Die ARD-Intendanten v.l.n.r.: Manfred Krupp (HR), Prof. Dr. Karola Wille (MDR), Dr. Katja Wildermuth (BR), Generalsekretärin Dr. Susanne Pfab, Programmdirektorin Christine Strobl, Martin Grasmück (SR), Dr. Yvette Gerner (Radio Bremen), Joachim Knuth (NDR). Vorne Ex-RBB-Intendantin Patricia Schlesinger, Tom Buhrow (WDR) und Dr. Kai Gniffke (SWR).


Mögliche Zusammenhänge zwischen dem Fund in Niedersachsen und dem Geschehen in der Passauer Pension werden nun ermittelt.

Ergebnisse der Obduktion in Passau für Dienstag erwartet

Mitarbeiter der Pension in Passau hatten am Samstag drei tote Gäste gefunden. Sie hatten ein Drei-Personen-Zimmer gebucht. In den Körpern der Toten steckten laut Polizei Pfeile. Hinweise auf eine Beteiligung weiterer Personen gab es nach ersten Erkenntnissen nicht.

Die Polizei gab am Montag neue Details bekannt. Demnach lagen die Leichen des 53-jährigen Mannes und der 33-jährigen Frau in einem Gästezimmer in einem Bett, die tote 30-Jährige lag auf dem Boden. Die Behörden kündigten die Ergebnisse einer Obduktion der Leichen aus Passau für diesen Dienstag an.


Der 53-Jährige und die 33-Jährige waren laut Staatsanwaltschaft in einem kleinen Ort bei Altenkirchen im Westerwald in Rheinland-Pfalz gemeldet. Bisher ist laut Polizei unklar, in welchem Verhältnis die drei Personen zueinander standen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
  • Lars Wienand
Von Lars Wienand
GifhornPolizei
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website