Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Mann ersticht eigenen Bruder und verletzt Mutter schwer

Vorfall in Hamburg  

Mann ersticht eigenen Bruder und verletzt Mutter schwer

03.09.2019, 15:07 Uhr | AFP

Mann ersticht eigenen Bruder und verletzt Mutter schwer. Polizeiwagen im Einsatz (Symbolbild): Der Mann wurde von der Polizei mit Pfefferspray überwältigt.  (Quelle: imago images/Alexander Pohl)

Polizeiwagen im Einsatz (Symbolbild): Der Mann wurde von der Polizei mit Pfefferspray überwältigt. (Quelle: Alexander Pohl/imago images)

In Hamburg kommt es zu einem Familiendrama: Ein Mann versucht seinen Bruder und seine Mutter zu töten. Polizisten überwältigen 45-Jährigen vor dem Wohnhaus der Mutter – mit der Tatwaffe noch in seiner Hand.

Ein 45-jähriger Mann hat in Hamburg seinen Bruder erstochen und seine Mutter mit einem Messer lebensgefährlich verletzt. Die Tat ereignete sich nach Angaben der Polizei vom Dienstag am späten Montagnachmittag in der Wohnung der 68-jährigen Mutter in einem Mehrfamilienhaus. Die Hintergründe der Tat waren unklar, eine Mordkommission ermittelt.

Nach den Angriffen auf seinen 44-jährigen Bruder und seine Mutter verließ der Verdächtige die Wohnung. Vor dem Haus lief er den ersten am Tatort eintreffenden Polizisten in die Arme. Dabei hatte er das Tatmesser noch in der Hand, wie die Ermittler mitteilten. Er verhielt sich demnach aggressiv und wurde mit Pfefferspray überwältigt.
 

 
Für den Bruder kam jede Hilfe zu spät. Er starb trotz sofortiger Wiederbelebungsmaßnahmen. Die Mutter wurde von Rettungskräften mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal