Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Oslo: Polizei findet Waffen und Drogen – Schüsse auf Krankenwagen

Krankenwagen-Vorfall in Oslo  

Polizei findet Waffen und Drogen – Schüsse auf Krankenwagen

22.10.2019, 17:50 Uhr | pdi, dpa

Oslo: Bewaffneter stiehlt Rettungswagen und fährt Passanten an

In Oslo hat ein Mann einen Rettungswagen geklaut und dabei mehrere Menschen verletzt. Die Hintergründe des Vorfalls sind unklar. (Quelle: Reuters)

Oslo: Ein Bewaffneter hat einen Rettungswagen gestohlen und damit Passanten angefahren und verletzt. (Quelle: Reuters)


Ein Krankenwagen fährt in der norwegischen Hauptstadt zur Mittagszeit mehrere Menschen an. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist das Auto gestohlen. Auch eine Frau wird festgenommen.

Die Polizei in Oslo hat nach dem Krankenwagen-Vorfall mit mehreren Verletzten Waffen und Drogen gefunden. Das teilte sie am Dienstag in einer Pressekonferenz mit. Die beiden Verdächtigen – ein Mann und eine Frau – wurden inzwischen festgenommen. Die Ermittler prüfen Hinweise, dass der festgenommene Mann Kontakte zum rechtsextremen Milieu haben soll. Es sei zu früh, etwas über das Motiv der Tat zu sagen. Die Polizei ging zunächst nicht von einem terroristischen Hintergrund aus.

Die beiden Festgenommenen sind den Angaben zufolge Norweger und waren der Polizei bereits bekannt. Die Frau soll außerdem berauscht gewirkt haben. Dem Mann wird Mordversuch vorgeworfen. Er soll nach Zeugenaussagen absichtlich auf einen Bürgersteig gefahren sein. Ein älteres Ehepaar und ein sieben Monate altes Zwillingspaar wurden bei dem Zwischenfall leicht verletzt.

Die Nachrichtenagentur NTB sprach von einem Zwillingspaar im Alter von sieben Monaten, von denen eins verletzt worden sei, während der Zustand des anderen nicht geklärt sei. Auf Fernsehaufnahmen waren ein umgestoßener Kinderwagen sowie ein umgestürztes Verkehrsschild zu sehen.

Polizei gab Schüsse ab

Eine Frau und ein Kind seien in ein Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei via Twitter am Dienstag mit. Die Polizei stoppte den bewaffneten Fahrer. Die Beamten gaben nach ihren Angaben Schüsse ab, der Mann sei aber nicht ernsthaft verletzt worden.

Örtlichen Medien zufolge rammte der Mann mehrere Menschen. Sein Motiv war nach Polizeiangaben zunächst unklar. Nach Informationen des Senders NRK schoss die Polizei auf die Reifen des Krankenwagens. Der Verdächtige habe die Schüsse erwidert.

Mutmaßlicher Täter nicht schwer verletzt

"Wir haben die Kontrolle über einen Krankenwagen, der von einem bewaffneten Mann gestohlen worden war", teilte die Polizei im Kurzbotschaftendienst Twitter mit. Der Verdächtige sei nicht schwer verletzt.

 


Der Vorfall ereignete sich in einem nördlichen Wohnviertel der norwegischen Hauptstadt. Sicherheitshalber wurden eine Schule und ein Kindergarten abgeriegelt. Schwer bewaffnete Einheiten der Sicherheitskräfte waren im Einsatz.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen afp und dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal