Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Meistgesuchter Mann der Niederlande in Dubai festgenommen

Nach Mord an Kronzeugen  

Meistgesuchter Mann der Niederlande in Dubai festgenommen

17.12.2019, 11:26 Uhr | küp, AFP, dpa

Meistgesuchter Mann der Niederlande in Dubai festgenommen. Razzia im niederländischen Vianen nach der Festnahme von Ridouan T. in Dubai: Gegen den 41-Jährigen lag ein internationaler Haftbefehl vor. (Quelle: imago images)

Razzia im niederländischen Vianen nach der Festnahme von Ridouan T. in Dubai: Gegen den 41-Jährigen lag ein internationaler Haftbefehl vor. (Quelle: imago images)

Ridouan T. gilt als meistgesuchter Mann der Niederlande. Der 41-Jährige soll Kopf eines Drogenrings sein, ihm werden Mord und Kokainschmuggel vorgeworfen. Jetzt wurde er in Dubai verhaftet.

Die Polizei in Dubai hat den mutmaßlichen Anführer einer internationalen Drogenhändlerbande festgenommen, der in den Niederlanden als meistgesuchter Mann gilt. Der marokkanisch-stämmige Ridouan T. sei mit falscher Identität nach Dubai eingereist, wie die Polizei mitteilte. Gegen T. lag ein internationaler Haftbefehl wegen Mordes und Drogenschmuggels vor.

Nach Angaben der Zeitung "de Volkskrant" könnte der 41-Jährige bald an die Justiz in Den Haag überstellt werden. Ihm soll wegen zahlreicher Mordaufträge und Drogenschmuggels im großen Stil der Prozess gemacht werden. Justizminister Ferd Grapperhaus erklärte, er erwarte angesichts der Unterstützung der Behörden in den Vereinigten Arabischen Emiraten bei der Festnahme von T. keine Probleme mit der Auslieferung. Allerdings wird der Mann auch von den dortigen Behörden gesucht.

Polizeigewerkschaft spricht von "Narco-Staat"

Die Niederlande und Dubai haben kein Auslieferungsabkommen. Wie der niederländische Sender NOS berichtete, wollen sich jedoch beide Seiten um eine Abschiebung T.s in die Niederlande bemühen. Der niederländische Polizeichef Erik Akerboom sagte, die Festnahme sei von "großer Bedeutung für die Niederlande". Ihr sei eine enge Kooperation zwischen den Niederlanden und Dubai vorausgegangen. Nach Angaben der dortigen Polizei gestand T. alle Taten. Niederländischen Medien zufolge wird dem Verdächtigen der Schmuggel von Kokain vorgeworfen.

Der Druck auf die niederländischen Strafverfolgungsbehörden war im September gestiegen, als der Anwalt eines Kronzeugen in einem Prozess gegen T. in Amsterdam erschossen aufgefunden worden war. Eine der größten niederländischen Polizeigewerkschaften erklärte damals, der Mord an dem Anwalt zeige, dass die Niederländer "in einem Narco-Staat" lebten.

T. war 1980 mit seinen Eltern in die Niederlande gekommen. 2018 setzte die dortige Polizei ihn an die Spitze der Liste der meistgesuchten Tatverdächtigen des Landes. "Mit ihren kriminellen Aktivitäten stellen T. und seine Handlanger eine Bedrohung des Rechtsstaates dar", erklärte Polizeichef Akerboom nach der Festnahme. Die Fahndung nach Komplizen von T. werde intensiv fortgesetzt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen AFP, dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal