Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Mordanklage in Texas: Mann steckt Baby in Rucksack – Kind stirbt

Tasche lag im Kofferraum  

Mann steckt Baby in Rucksack – Anklage wegen Mordes

10.01.2020, 16:49 Uhr | t-online, sth

Mordanklage in Texas: Mann steckt Baby in Rucksack – Kind stirbt. Baby streckt Hand aus: In den USA ist ein zehn Monate altes Baby gestorben. (Symbolbild)  (Quelle: Getty Images/Stockbyte)

Baby streckt Hand aus: In den USA ist ein zehn Monate altes Baby gestorben. (Symbolbild) (Quelle: Stockbyte/Getty Images)

Ein 27-jähriger Mann aus Texas hat das Kind seiner Freundin in einen Rucksack gesteckt. Die Tasche lässt er stundenlang im Auto liegen. Das Mädchen überlebt nicht. Nun ist er wegen Mordes angeklagt.

Im US-Bundesstaat Texas hat ein 27-Jähriger fünf Stunden lang das Baby seiner Partnerin eingesperrt. Er steckte das zehn Monate alte Kind in einen Rucksack, wie die Polizei in Lubbock berichtete. Den Rucksack ließ er im Auto liegen und ging dann zur Arbeit.

Für das kleine Mädchen mit dem Namen Marion nahm dieser Tag ein schreckliches Ende. Ihr Stiefvater sei erst in der Mittagspause vorbeigekommen und habe kontrolliert, ob es ihr gut ging. Als das Baby schrie, habe er den Rucksack lediglich in den Kofferraum geschoben, teilte die Polizei mit.

Erst Stunden später ging der Mann erneut zum Auto. Da atmete das Kind nicht mehr. Laut Polizei rief er den Krankenwagen und versuchte, das Baby wiederzubeleben – ohne Erfolg. Am Mittwoch wurde der 27-Jährige wegen Mordes angeklagt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: