Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Kolumbien: Polizei findet Drogen-Labor auf Botschafter-Grundstück

Brisanter Fund in Kolumbien  

Polizei findet Drogenlabor auf Botschafter-Grundstück

14.02.2020, 09:23 Uhr | AFP

Kolumbien: Polizei findet Drogen-Labor auf Botschafter-Grundstück. Fernando Sanclemente: Der kolumbianische Botschafter in Uruguay stritt eine Beteiligung seiner Familie an den Drogengeschäften ab. (Quelle: imago images/Ral Martinez)

Fernando Sanclemente: Der kolumbianische Botschafter in Uruguay stritt eine Beteiligung seiner Familie an den Drogengeschäften ab. (Quelle: Ral Martinez/imago images)

In Kolumbien hat die Polizei im Wald ein Kokain-Labor gefunden. Das brisante: Das Grundstück gehört der Familie eines kolumbianischen Botschafters.

Die kolumbianische Polizei hat auf einem Grundstück der Familie eines kolumbianischen Botschafters ein Drogenlabor ausgehoben, in dem laut Behördenangaben monatlich rund eine Tonne Kokain hergestellt werden konnte. Bei dem Einsatz auf dem Familienanwesen des Botschafters Fernando Sanclemente in der Stadt Guasca seien fünf Verdächtige festgenommen worden, hieß es in einem polizeilichen Dokument, das die Nachrichtenagentur AFP einsehen konnte. Die Ermittler brannten das Labor nieder.

Sanclemente, der Botschafter Kolumbiens in Uruguay ist, zeigte sich "total überrascht" von dem Fund. Er sei ein "Ehrenmann", auch seine Familie habe landesweit einen untadeligen Ruf, betonte er. Seinen Worten zufolge wurde das Drogenlabor in einem dicht bewaldeten Teil des Grundstücks entdeckt.

Das Grundstück gehört einer Firma, die sich im Besitz der Familie Sanclemente befindet. Die kolumbianische Regierung äußerte sich zunächst nicht zu dem Vorfall.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal