Sie sind hier: Home > Panorama > Kriminalität >

Nach zwei Vergewaltigungen: Soldat muss ins Gefängnis

Bei einem Grillfest  

Soldat vergewaltigt Kameradinnen – drei Jahre Haft

05.02.2021, 14:01 Uhr | dpa

Nach zwei Vergewaltigungen: Soldat muss ins Gefängnis. Der Unteroffizier vergewaltigte die beiden jungen Frauen auf dem Truppenübungsübungsplatz nach einem Grillfest. (Quelle: imago images)

Der Unteroffizier vergewaltigte die beiden jungen Frauen auf dem Truppenübungsübungsplatz nach einem Grillfest. (Quelle: imago images)

Ein Unteroffizier hat im November 2017 zwei junge Soldatinnen vergewaltigt. Die beiden Frauen waren zu dem damaligen Zeitpunkt 18 und 22 Jahre alt. Jetzt hat ihn ein Gericht verurteilt.

Wegen Vergewaltigung in zwei Fällen hat das Landgericht Kiel einen Unteroffizier der Bundeswehr zu drei Jahren und drei Monaten Haft verurteilt. Drei Monate davon gelten wegen rechtsstaatswidriger Verfahrensverzögerung als verbüßt, wie der Vorsitzende Richter am Freitag bei der Urteilsverkündung sagte. Außerdem verurteilte das Gericht den 32-Jährigen zur Zahlung von Schmerzensgeld an die beiden Opfer in Höhe von gut 14.200 Euro und 9.000 Euro plus Zinsen.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Angeklagte die damals 18 und 22 Jahre alten Soldatinnen aus Rostock nach einem Grillfest auf dem Truppenübungsübungsplatz Todendorf im Kreis Plön im November 2017 vergewaltigte. Er hatte die Vorwürfe bestritten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal