Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFranzösischer Premierminister Jean Castex tritt zurückSymbolbild für einen TextÄrger um Lauterbach-Aussage über NRW-WahlSymbolbild für einen TextJohnny Depp: Gerichtsprozess im LivestreamSymbolbild für einen TextMatthäus kritisiert FC BayernSymbolbild für einen TextAntonow verlegt Basis nach LeipzigSymbolbild für einen TextFrau stirbt bei Selfie vor WasserfallSymbolbild für einen Text43-Jähriger tot aus Badesee geborgenSymbolbild für einen TextTest: Kinderfahrräder oft mangelhaftSymbolbild für einen TextVox holt Kulformat nach Pause zurückSymbolbild für einen TextCharlotte Würdig schlief mit ihrem ExSymbolbild für einen Watson TeaserUli Hoeneß: Was hinter seiner Wutrede steckt

Über 1.500 Reifen an 402 Autos zerstochen

Von dpa
Aktualisiert am 25.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Blaulicht an einem Polizeiauto (Symbolbild): In Rheinland-Pfalz nahmen Beamten einen Reifenzerstecher fest.
In Rheinland-Pfalz nahmen Beamten einen Reifenzerstecher fest. (Quelle: Friso Gentsch/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Rheinland-Pfalz hat die Polizei einen Mann festgenommen, der an 402 Fahrzeugen Reifen zerstochen hat. Zeugen hatten den 50-Jährigen beobachtet und die Beamten alarmiert.

Nachdem in einer Eifelgemeinde in Rheinland-Pfalz an 402 Fahrzeugen die Reifen zerstochen wurden, hat die Polizei einen Verdächtigen festgenommen. Der 50-jährige Mann sei in der Nacht zum Freitag auf frischer Tat ertappt worden, sagte ein Sprecher der Polizei in Andernach am Freitag. Zeugen hatten den Mann demnach dabei beobachtet, wie er sich an diversen Autoreifen in der Gemeinde Plaidt bei Koblenz zu schaffen machte. Insgesamt seien über 1.500 Reifen an 402 Fahrzeugen zerstochen worden. Bei nahezu allen Autos seien alle vier Reifen beschädigt worden.

Weitere Artikel

Mysteriöser Kriminalfall
Was geschah mit Sonja Engelbrecht?
Polizisten und Einsatzfahrzeuge stehen in einem Waldstück: Ein Waldarbeiter hatte dort einen Knochen gefunden. Er gehörte zu Engelbrecht.

Furtwangen im Schwarzwald
Sohn erschießt eigenen Vater
Polizei

Einsatz in Zwickau
Polizei findet Nazischrein bei Betrunkenem
Nazideko in Zwickau: Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht, weil er betrunken war.


Der festgenommene 50-Jährige sei der Polizei bereits durch Straftaten bekannt - unter anderem wegen Sachbeschädigung. Bei der Festnahme wurden eine Nagelschere mit Gummispuren und eine Sturmhaube bei dem Mann gefunden. Die Polizei schätzte den Sachschaden vorerst auf rund 15.000 Euro. Gegen den Verdächtigen wird nun wegen Sachbeschädigung ermittelt. Bislang habe er die Tat bestritten. Der Mann werde richterlich angehört, ehe über Untersuchungshaft entschieden wird. Zuvor hatte der Südwestrundfunk (SWR) über den Fall berichtet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Schütze aus Buffalo hatte offenbar psychische Probleme
AndernachPolizeiReifen
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website