• Home
  • Panorama
  • Kriminalit├Ąt
  • Sch├╝sse in Kalifornien: Angriff in Kirche war offenbar politisch motiviert


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild f├╝r einen TextHandball-WM: Das sind die DHB-GegnerSymbolbild f├╝r einen TextAffenpocken-Impfstoff angekommenSymbolbild f├╝r einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild f├╝r einen TextRegierung r├Ąt zu NotstromaggregatenSymbolbild f├╝r einen TextMassenschl├Ągerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild f├╝r einen TextAbifeier eskaliert ÔÇô Polizei r├Ąumt SchiffSymbolbild f├╝r einen TextReiten: Olympiasiegerin disqualifiziertSymbolbild f├╝r einen TextKilometerlange Schlange an FlughafenSymbolbild f├╝r einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild f├╝r einen TextFu├čg├Ąnger von Auto ├╝berrollt ÔÇô totSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild f├╝r einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Angriff in Kirche in Kalifornien war offenbar politisch motiviert

Von afp, dpa, aj

Aktualisiert am 17.05.2022Lesedauer: 2 Min.
Ort des Angriffs in Laguna Woods in Kalifornien: Der mutma├čliche Sch├╝tze hatte die T├╝ren zur Kirche von innen gesichert.
Ort des Angriffs in Laguna Woods in Kalifornien: Der mutma├čliche Sch├╝tze hatte die T├╝ren zur Kirche von innen gesichert. (Quelle: Archivbild/David Swanson/Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Schusswaffenangriff auf vorwiegend taiwanesische Kirchenbesucher in Kalifornien war offenbar politisch motiviert. Der mutma├čliche Sch├╝tze sei ver├Ąrgert ├╝ber die Spannungen zwischen China und Taiwan, teilten die Beh├Ârden mit.

Der t├Âdliche Angriff eines Mannes auf vorwiegend taiwanesische Gottesdienstbesucher in einer Kirche im US-Bundesstaat Kalifornien ist offenbar politisch motiviert gewesen. "Es wird angenommen, dass der Verd├Ąchtige ├╝ber die politischen Spannungen zwischen China und Taiwan ver├Ąrgert war", sagte der Sheriff von Orange County, Donald Barnes, am Montag Medienberichten zufolge.

Der T├Ąter habe es wohl auf die taiwanesische Gesellschaft abgesehen gehabt. Der Verd├Ąchtige, ein 68-j├Ąhriger US-B├╝rger aus Las Vegas, sei vor Jahren aus China eingewandert. Er wurde festgenommen und soll am (heutigen) Dienstag vor Gericht erscheinen.

Gemeindemitglieder ├╝berw├Ąltigten mutma├člichen Sch├╝tzen

Ein bewaffneter Mann hatte am Sonntagnachmittag in der Kirche in Laguna Woods s├╝dlich von Los Angeles einen Menschen get├Âtet und f├╝nf weitere mit Sch├╝ssen verletzt, vier von ihnen schwer. Gemeindemitglieder der Kirche ├╝berw├Ąltigten den mutma├člichen T├Ąter. Im Gottesdienst waren vor allem Taiwanesen, insgesamt rund 50 Menschen, wie es hie├č.

Barnes sagte, man gehe davon aus, dass der Verd├Ąchtige alleine gehandelt habe und keine direkte Verbindung zu der Kirche oder einem Mitglied der Kirche habe. Offenbar verhinderten die Gemeindemitglieder noch Schlimmeres: Barnes sagte, der Verd├Ąchtige habe die T├╝ren der Kirche von innen gesichert, bevor er begonnen habe zu schie├čen. Er habe auch eine Tasche mit Molotow-Cocktails und eine Tasche mit zus├Ątzlicher Munition dabei gehabt. Die Staatsanwaltschaft erw├Ągt, den Verd├Ąchtigen am Dienstag wegen Mordes in einem Fall und wegen versuchten Mordes in f├╝nf F├Ąllen anzuklagen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Liebe Regierung, Herr Melnyk ist untragbar"
Ranga Yogeshwar: Der Wissenschaftsjournalist hat einen Appell mit der ├ťberschrift "Waffenstillstand jetzt!" unterschrieben.


In den vergangenen Monaten hatten sich die Spannungen zwischen China und Taiwan versch├Ąrft. Die Regierung in Peking betrachtet Taiwan als abtr├╝nnige Provinz, die wieder mit dem Festland vereinigt werden soll ÔÇô notfalls mit milit├Ąrischer Gewalt. Auch versucht Peking, Taiwan international zu isolieren.

Mehrere Menschen in Kirche in Kalifornien angeschossen: Mindestens ein Mensch wurde bei dem Vorfall get├Âtet.
Mehrere Menschen in Kirche in Kalifornien angeschossen: Mindestens ein Mensch wurde bei dem Vorfall get├Âtet. (Quelle: Leonard Ortiz/The Orange County Register/AP/dpa)

Zehn Tote bei Angriff in Buffalo

Erst am Samstag hatte ein Sch├╝tze in einem Supermarkt in Buffalo im US-Bundesstaat New York das Feuer er├Âffnet und mindestens zehn Menschen get├Âtet. Die Ermittler gehen von einem rassistischen Motiv aus. Der Mann war bereits in der Vergangenheit wegen "allgemeiner Drohungen" ins Visier der Beh├Ârden geraten. Der 18-J├Ąhrige soll Verfasser eines im Internet ver├Âffentlichten rassistischen "Manifests" sein. Die Tat hatte landesweit f├╝r gro├čes Entsetzen gesorgt.

Am Dienstag (Ortszeit) will US-Pr├Ąsident Joe Biden den Ort im Nordwesten des Bundesstaates New York besuchen. Er wolle dort gemeinsam mit seiner Frau Jill mit der Gemeinde trauern, hatte das Wei├če Haus mitgeteilt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
ChinaKalifornienLas VegasPekingTaiwan
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website