• Home
  • Panorama
  • Kriminalität
  • Tötung von Schülerin (15) – Ermittler werten Telefone aus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBrief an Scholz: Handwerker verärgertSymbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextSo lief Gellineks "heute-journal"-DebütSymbolbild für einen TextBerliner Polizei ermittelt gegen Abbas Symbolbild für einen TextHarry sorgt für Überraschung in AfrikaSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextNächste Überraschung: Potye holt MedailleSymbolbild für einen Text"Tatort": So geht es weiterSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHummels verärgert mit Mode-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

15-Jährige getötet – Ermittler werten Telefone aus

Von dpa
27.06.2022Lesedauer: 1 Min.
Polizei in Salzgitter: Eine 15-Jährige wurde tot aufgefunden.
Polizei in Salzgitter: Eine 15-Jährige wurde tot aufgefunden. (Quelle: Rudolf Karliczek/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Tötung einer 15-Jährigen in Salzgitter wirft weiter Rätsel auf. Zwei Jugendliche sollen für die Tat verantwortlich sein. Die Auswertung ihrer Telefone soll nun den Durchbruch bringen.

Nach dem gewaltsamen Tod der 15 Jahre alten Schülerin Anastasia aus Salzgitter werten die Ermittler die Mobiltelefone der beiden beschuldigten Jugendlichen aus. Ziel sei, mehr über die Hintergründe der Tat und den Tatablauf zu erfahren, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Braunschweig.

Über Chats, die sich der 13-Jährige und der 14-Jährige schickten, seien möglicherweise auch Erkenntnisse über die Beziehung zu der 15-Jährigen möglich. Vielleicht gebe es auch Nachrichten zwischen den mutmaßlichen Tätern und ihrem Opfer. Alle drei gingen auf die gleiche Schule.

Unterbringung in Psychiatrie

Den bisherigen Ermittlungen zufolge sollen die beiden Jugendlichen das Mädchen gehasst haben. Es sei möglich, dass die 15-Jährige nichts von dieser einseitigen Feindschaft wusste, sagte der Staatsanwalt. Worin der Hass und die Feindschaft begründet gewesen seien, sei bislang unklar. Der ältere Jugendliche sitzt in Untersuchungshaft und hat sich bislang nicht zur Tat geäußert. Der 13-Jährige ist noch nicht strafmündig und wurde nach Angaben der Stadt inzwischen in einer psychiatrischen Klinik untergebracht.

Die Leiche der 15-jährigen Anastasia war am vergangenen Dienstag auf einer mit Büschen und Bäumen bewachsenen Grünfläche entdeckt worden. Das Mädchen wurde erstickt. Die Staatsanwaltschaft wirft den beiden Jugendlichen heimtückischen Mord aus niedrigen Beweggründen vor. Er gehe davon aus, dass in zwei bis drei Monaten Anklage gegen den 14-Jährigen erhoben werde, sagte der Sprecher Staatsanwaltschaft.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Leichenteile von Kindern in Koffern in Neuseeland entdeckt
BraunschweigPolizeiSalzgitter
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website