Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaMenschen

Landkreis Regen: Brüder irren nach Autopanne durch die Nacht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBaerbock sitzt an Flughafen festSymbolbild für einen TextAus für deutschen Discounter im NordenSymbolbild für ein VideoDrohne verfolgt Panzer – fatale FolgenSymbolbild für einen TextPopstar trauert um ihren Sohn Symbolbild für einen TextRoger Federer in Wimbledon abgewiesenSymbolbild für einen TextTheater gibt Schauspielerinnen HausverbotSymbolbild für einen TextBerühmte Seekühe vom Aussterben bedrohtSymbolbild für einen TextDönerladen: Frau wirft Dackel über ThekeSymbolbild für einen TextEurojackpot am Freitag: Die GewinnzahlenSymbolbild für einen TextZDF-Moderator Ruprecht Eser ist totSymbolbild für einen TextLegendäres Gasthaus folgt auf SchuhbeckSymbolbild für einen Watson TeaserLeni Klum: Fotos von wilder PartynachtSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Brüder irren nach Autopanne durch die Nacht

Von dpa
Aktualisiert am 01.02.2020Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht auf einem Streifenwagen
Blaulicht auf einem Streifenwagen. (Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/dpa/Illustration/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine Familie hat auf dem Weg nach Tschechien eine Autopanne im Schnee. Die Eltern nehmen ein Taxi, die Söhne gehen zu Fuß weiter. Dann verirren sich zwei von ihnen.

Nach einer Autopanne ihrer Familie sind zwei Brüder in der Nacht auf Samstag in Niederbayern stundenlang umher geirrt. Die 12 und 22 Jahren alten Geschwister sind laut Polizeiangaben ohne Licht und ohne Handy zu Fuß auf dem Weg in eine Pension in Tschechien gewesen.

Im Arbergebiet bei Bodenmais (Landkreis Regen) seien sie schließlich am frühen Samstagmorgen gerettet worden. Die Brüder waren unterkühlt und entkräftet. Gegen 2 Uhr nachts war ein Großeinsatz von Polizei, Feuerwehr, Sanitätsdienst und Bergwacht mithilfe einer Radarstation der Bundeswehr gestartet. Gegen 5.15 Uhr wurde die Suche erfolglos eingestellt. Auf ihrem Rückweg fanden Bergwachtkräfte die Geschwister in den frühen Morgenstunden schließlich dann doch.

Dann teilt sich die Familie auf

Die Familie war auf dem Weg in die tschechische Pension am Freitagnachmittag auf eine gesperrte Straße abgebogen – und dort in Not geraten: Zwischen Bodenmais und dem Großen Arber blieb der Wagen im tiefen Schnee stecken. Da ein Abschleppdienst wegen der schlechten Straßenverhältnisse nicht an das Familienauto herankam, fuhren die Eltern mit einem Taxi weiter nach Tschechien. Ihre drei Söhne machten sich zu Fuß auf den Weg in Richtung Arbergipfel.

Warum sich die Familie so aufteilte, war für den Polizeisprecher unerklärlich. Einer der Söhne verlor seine Geschwister nach etwa zwei Kilometern. Der 25-Jährige erreichte schließlich alleine die Pension - und dann wurden die Retter alarmiert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Dreijährige stirbt an Bahnübergang in Hessen
  • Marianne Max
Von Marianne Max, Lara Schlick
NiederbayernPolizeiTschechien
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website