Sie sind hier: Home > Panorama > Menschen >

Frankreich: Vater baut Roboterskelett für Sohn mit Gehbehinderung

Großartige Erfindung  

Im Video: Vater baut Roboter-Skelett für Sohn mit Gehbehinderung

28.07.2021, 11:01 Uhr | rtr, MaM

Vater baut Roboterskelett für Sohn

Er ist endlich unabhängig: Ein Vater aus Frankreich hat seinem Sohn ein Roboter-Skelett gebaut. Der 16-Jährige, der eine neurologische Erkrankung hat, kann so nun selbstständig laufen. (Quelle: t-online)

Großartige Erfindung: Dieser Vater hat ein Roboterskelett für seinen gehbehinderten Sohn gebaut. (Quelle: t-online)


Er ist endlich unabhängig: Ein Vater aus Frankreich hat seinem Sohn ein Roboter-Skelett gebaut. Der 16-Jährige, der eine neurologische Erkrankung hat, kann so nun selbstständig laufen.

In Frankreich hat ein Vater seinem Sohn eine Gehhilfe in Form eines Ganzkörper-Skelettes (Exoskelett) gebaut. Der 16-jährige Oscar Constanza hat eine genetische neurologische Erkrankung, welche zur Folge hat, dass seine Nerven in den Beinen nicht genügend Signale weiterleiten. Mit dem Befehl "Robot, steh auf" kann er nun durch den Raum laufen und sich frei bewegen.

Sein Vater, Jean-Louis Constanza, ist Roboteringenieur. Eines Tages habe ihn sein Sohn gefragt: "Papa, du bist ein Roboteringenieur, warum baust du nicht einen Roboter, der uns das Laufen ermöglicht?", erzählt er.

Mit dem Exoskelett, das ihn an Schultern, Brust, Taille, Knien und Füßen stützt, habe er nun das Gefühl, unabhängig zu sein, erzählt der 16-Jährige. Das Exoskelett wurde bereits an Dutzende Krankenhäuser in Frankreich, Luxemburg und den USA verkauft. Nun arbeite die Firma "Wandercraft" daran, die Erfindung auch für Privatpersonen zugänglich zu machen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur Reuters

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: