Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Mopsfest in Winnenden – Hier ist ein Hund der Star

Krumme Beine, große Party  

Mopsfest – Hier ist ein Hund der Star

07.05.2017, 15:25 Uhr | dpa, pdi

Mopsfest in Winnenden – Hier ist ein Hund der Star. Ein Mops blickt am 07.05.2017 in Winnenden (Baden-Württemberg) während einer Mopsparade in die Kamera. Die Legende des Winnender Mopses jährt sich zum 300. Mal und das wird während des Winnender Wonnetages gefeiert. (Quelle: dpa)

Ein Mops blickt am 07.05.2017 in Winnenden (Baden-Württemberg) während einer Mopsparade in die Kamera. Die Legende des Winnender Mopses jährt sich zum 300. Mal und das wird während des Winnender Wonnetages gefeiert. (Quelle: dpa)

Würdigung eines treuen Vierbeiners: Die Stadt Winnenden bei Stuttgart hat am Sonntag einem Mops gehuldigt, der vor 300 Jahren unglaubliches geschafft haben soll.

Mit einer Parade, einem Rennen und vielen Geschichten wurde an eine Legende um den krummbeinigen Hund erinnert. 1717 soll das Tier von Herzog Karl Alexander von Württemberg von Belgrad aus gut 1100 Kilometer zurück in seine Heimat gelaufen sein. Herrchen und Hund sollen bei einer Schlacht um Belgrad voneinander getrennt worden sein - worauf der Mops allein zum Schloss Winnental zurückgelaufen sein soll.

Mops-Legende

Nach seinem Tod errichteten die Schlossbewohner dem Mops ein Denkmal. Historisch belegt ist der Lauf nicht, Zweifel überwiegen, gefeiert wird trotzdem Jahr für Jahr. Diesmal wurden bei einer Mopsparade 20 künstlerisch gestaltete Mopsskulpturen zum Rathaus getragen. Auf dem Viehmarkt rannten Möpse um die Wette.

Die Region Stuttgart scheint eine besondere Beziehung zum Mops zu haben: In Wernau wird jährlich das Süddeutsche Mops- und Bulldoggenrennen veranstaltet. Und in Stuttgart steht seit einiger Zeit auch ein Mops-Denkmal. Es erinnert an den Humoristen Loriot (1923-2011), der ein Faible für diese Hunderasse hatte. Loriot wuchs in Stuttgart auf und startete dort seine Karriere.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal