Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Goslar in Niedersachsen: Unbekannte töten 20 Meerschweinchen in Kleingarten

Vorfall in Niedersachsen  

Unbekannte töten 20 Meerschweinchen in Kleingarten

17.05.2019, 10:39 Uhr | dpa

Goslar in Niedersachsen: Unbekannte töten 20 Meerschweinchen in Kleingarten. Meerschweinchen in einem Freiluftgehege (Symbolbild): Unbekannte haben in einer Kleingartenkolonie in Goslar 20 Meerschweinchen getötet.  (Quelle: imago images/Redeleit)

Meerschweinchen in einem Freiluftgehege (Symbolbild): Unbekannte haben in einer Kleingartenkolonie in Goslar 20 Meerschweinchen getötet. (Quelle: Redeleit/imago images)

In Niedersachsen sind 20 Meerschweinchen in einer Kleingartenkolonie durch Genickbruch getötet worden. Vergleichbares hat es laut Gartenvorstand noch nicht gegeben.

Unbekannte haben in einer Kleingartenkolonie in Goslar 20 Meerschweinchen getötet. Die Tiere starben vermutlich durch Genickbruch, wie ein Polizeisprecher sagte. Das Motiv sei unklar. Nach bisherigen Ermittlungen waren der oder die Täter zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochvormittag an den eigens für die Meerschweinchen gebauten Verschlag gelangt.

 


Der Vorstand des Kleingartenvereins stehe vor einem Rätsel, sagte ein Sprecher. Vergleichbare Delikte habe es bisher in der knapp elf Hektar großen Kleingartenkolonie nicht gegeben.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: