Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Las Vegas: Grashüpfer-Invasion in der Touristenstadt in den USA

Insekten-Invasion  

Grashüpfer-Massen fallen in Las Vegas ein

27.07.2019, 17:19 Uhr | AFP

 (Quelle: Reuters)
Las Vegas: Heuschrecken erobern den Strip

Der weltbekannte Las Vegas Strip ist von Heuschreckenschwärmen eingenommen worden. Das Video zeigt die massive Insekten-Invasion. (Quelle: t-online.de)

Las Vegas: Heuschrecken-Schwärme habe den weltbekannten Strip eingenommen. (Quelle: t-online.de)


Sie sind knapp vier Zentimeter groß – und sitzen auf Bürgersteigen, Lampen und Wänden in ganz Las Vegas: Tausende Grashüpfer ziehen gerade durch die US-amerikanische Kasinostadt. Das ist kein Zufall.

Las Vegas wird von riesigen Schwärmen von Grashüpfern heimgesucht: Verblüffte Besucher und Bewohner der Kasinostadt im US-Bundesstaat Nevada haben unzählige Fotos in Online-Netzwerken veröffentlicht, die Insektenschwärme vor bunten Neonlichtern und auf dem Bürgersteig der Kasinomeile Las Vegas Strip zeigen. Nach Angaben der Behörden ist die Grashüpfer-Invasion aber harmlos.

Nach Einschätzung von Nevadas Landwirtschaftsbehörde ist der Grund für die Plage der ungewöhnliche feuchte Winter und Frühling. Der Insektenforscher Jeff Knight sagte vor Journalisten, die knapp vier Zentimeter großen Grashüpfer seien nicht gefährlich. "Sie übertragen keine Krankheiten. Sie beißen nicht. Und sie gehören nicht zu den Arten, die wir als Problem einstufen", sagte Knight. Sie verursachten noch nicht einmal in Gärten größere Schäden.

Die Tiere machen nur einen kurzen Zwischenstopp

Nach Angaben des Insektenforschers sind die Grashüpfer nur auf der Durchreise und werden Las Vegas auf dem Weg nach Norden in maximal zwei Wochen wieder verlassen haben. "Sie kommen an, machen es sich gemütlich und in der Nacht brechen sie wieder auf und fliegen weiter", sagte Knight.
 

 
Da die Insekten von ultraviolettem Licht angezogen werden, rät Knight genervten Bewohnern, Lampen mit gelbem Licht zu nutzen. Für Grashüpfer in der Wohnung kennt er noch ein einfacheres Gegenmittel: "Benutzen Sie einen Staubsauger."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur AFP

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal