• Home
  • Panorama
  • Tiere
  • USA: Fischer fängt besonderen gelben Hummer "Banana"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextUrlauberin von Sonnenschirm aufgespießtSymbolbild für ein VideoScholz ermahnt Journalisten Symbolbild für einen Text"Kleiner Nick"-Schöpfer Sempé ist totSymbolbild für einen TextBecker gegen Pocher: Gerichtstermin stehtSymbolbild für einen TextNBA vergibt Rückennummer 6 nicht mehrSymbolbild für einen TextSeil gerissen: Junge Kletterin stirbtSymbolbild für ein VideoProtz in Katar: Die WM-Stadien von innenSymbolbild für einen TextTommy Lee sorgt mit Penisbild für WirbelSymbolbild für einen TextPSG droht DFB-Duo wohl mit DegradierungSymbolbild für einen TextNach Mord: 20 Männer attackieren PolizeiSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Drama erntet heftige KritikSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Fischer fängt außergewöhnlichen Hummer

Von t-online, MaM

Aktualisiert am 10.02.2021Lesedauer: 1 Min.
Kanadischer Hummer: Normalerweise haben die Tiere eine bräunliche Färbung (Symbolbild).
Kanadischer Hummer: Normalerweise haben die Tiere eine bräunliche Färbung. (Quelle: alimdi/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Fischer hat im Nordosten der US-Küste einen einzigartigen Fang gemacht: einen gelben Hummer. Mittlerweile hat er das besondere Krustentier in gute Hände gegeben.

Einem Fischer ging Anfang Februar vor der Nordostküste der USA ein ganz besonderer Hummer ins Netz. Das Tier hat eine außergewöhnliche gelbe Färbung. Marley Babb spendete den Hummer an das Institut für Meereskunde (MSC) der University of New England. Dort tauften ihn die Forscher wegen seiner gelben Färbung "Banana".


Die seltensten Tierarten der Welt

Zwergfaultier: Die Faultierart wurde erst im Jahr 2001 auf einer Insel vor der Nordküste Panamas entdeckt. Experten gehen davon aus, dass noch circa 500 Exemplare auf der Welt leben.
Tarzan-Chamäleon: Die Art lebt auf Madagaska. Eigentlich ist das Tier grün, bei Gefahr färbt es sich gelb. Es wurde 2010 entdeckt und zählt zu den bedrohtesten Tierarten der Welt.
+8

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

"Nachdem Marley am Mittwoch gearbeitet hatte, bestand er darauf, Banana den ganzen Weg von Tenant's Harbour herzufahren, um ihn bei uns abzugeben", erzählt Lindsay Forrette, MS, Laborkoordinatorin und Beauftragte für chemische Hygiene an der School of Marine and Environmental Programs.

Die University of New England teilt mit anderen Forschungsinstitutionen ein Stipendium von 860.000 USD, um zu untersuchen, wie sich die Erwärmung des Golfs von Maine auf die Entwicklung von Hummerlarven auswirkt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Fischsterben an der Oder: Weitreichende Konsequenzen für Anwohner
USA
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website