Sie sind hier: Home > Panorama > Tiere >

Nach Ausbruch: Braunbären in Zoo in England erschossen

Vorfall in England  

Braunbären brechen aus Zoogehege aus und werden erschossen

23.05.2021, 16:30 Uhr | dpa

Nach Ausbruch: Braunbären in Zoo in England erschossen. Die Braunbären seien eine Gefahr für Menschen gewesen, hieß es vom Whipsnade Zoo in Dunstable. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

Die Braunbären seien eine Gefahr für Menschen gewesen, hieß es vom Whipsnade Zoo in Dunstable. (Symbolfoto) (Quelle: imago images)

Bei London ist es zwei Braunbären gelungen, in ein benachbartes Zoogehege zu klettern. Bevor sie den nächsten, deutlich niedrigeren Zaun überwinden konnten, reagierten die Mitarbeiter.

Zwei Braunbären sind in einem Zoo in England erschossen worden, nachdem sie aus ihrem Gehege ausgebrochen sind. Die beiden Weibchen hatten es im Whipsnade Zoo in Dunstable gut 40 Kilometer nordwestlich von London geschafft, über einen bei starkem Wind umgestürzten Baum ins benachbarte Gehege zu klettern, wo sie ein Wildschwein angriffen.

Der Zoo hatte nach eigenen Angaben bei dem Vorfall am Freitag keine andere Wahl, als die Bären einzuschläfern, da die Tiere eine unmittelbare Bedrohung für Menschen dargestellt hätten.

Man habe direkt eingreifen müssen, damit die Bären nicht aus dem Wildschweingehege gelangten, das nur mit einem niedrigen Zaun ausgestattet sei. Eine Betäubung hätte erst nach 20 Minuten gewirkt, und während dieser Zeit könnten die Tiere unberechenbar und aggressiv werden.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: