• Home
  • Panorama
  • Tiere
  • Erstaunliches Experiment: Forscher geben Goldfischen "Fahrstunden"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextG7-Foto ohne Scholz: S├Âder ├Ąu├čert sichSymbolbild f├╝r einen TextFC Bayern gibt Man├ęs Nummer bekanntSymbolbild f├╝r einen TextRussland droht ZahlungsausfallSymbolbild f├╝r einen TextTV-Star wird zweimal wiederbelebtSymbolbild f├╝r ein VideoG7: Warum schon wieder in Bayern?Symbolbild f├╝r einen TextT├╝rkei: 200 Festnahmen bei "Pride Parade"Symbolbild f├╝r einen TextPutin holt ├╝bergewichtigen GeneralSymbolbild f├╝r einen TextTrib├╝ne bei Stierkampf st├╝rzt ein ÔÇô ToteSymbolbild f├╝r einen Text"Arrogante Vollidioten": BVB-Boss sauerSymbolbild f├╝r einen TextGer├╝chte um Neymar werden konkreterSymbolbild f├╝r einen TextGercke ├╝berrascht mit Mama-Tochter-FotoSymbolbild f├╝r einen TextStaatschefs witzeln ├╝ber PutinSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischt

Erstaunliches Experiment ÔÇô Forscher geben Goldfischen "Fahrstunden"

Von Martin K├╝per

Aktualisiert am 11.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Israel: Dieser Goldfisch kann etwas au├čergew├Âhnliches. Er ist tats├Ąchlich der Fahrer eines Robotorautos. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Goldfische sind offenbar deutlich schlauer als angenommen. Richtig motiviert, k├Ânnen sie sogar zielgerichtet ein Fahrzeug steuern, wie Forscher in Israel herausgefunden haben.

Finden sich Fische auch au├čerhalb des Wassers zurecht? Das wollten Forscher der Ben-Gurion-Universit├Ąt in Israel wissen ÔÇô und dachten sich eine kuriose Konstruktion aus.

Sie k├Ânnen das Projekt hier oder oben im Video sehen.

Sie stellten ein Aquarium auf eine Plattform mit R├Ądern und versahen das Gef├Ąhrt mit Elektromotoren, Kameras und sogenannter Lidar-Technik. Dabei wird die Position eines Objekts im Raum mithilfe von Lasern erfasst. So ausgestattet, bewegt sich das rollende Aquarium immer in die Richtung, in die der Fisch schwimmt.

Sechs Goldfische erhielten je zehn "Fahrstunden"

"├ťberraschenderweise brauchen die Fische nicht lange, um das Fahren zu lernen", sagt Doktorand Shachar Givon dem US-Sender CNN. "Am Anfang sind sie etwas verwirrt, begreifen aber schnell, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen ihrer Bewegung und der des Aquariums."

Insgesamt sechs Goldfische erhielten jeweils zehn "Fahrstunden" ÔÇô und jeder erreicht das Ziel: Eine Belohnung in Form von Nahrung. Aber nicht alle Goldfische sind gleich talentiert: "Einige Fische haben es echt drauf, w├Ąhrend manche das Aquarium zwar kontrollieren, aber weniger gut fahren k├Ânnen", sagt der Biologe und Neurowissenschaftler Ronen Segev, der das Experiment leitete.

Segevs Team ging es darum zu zeigen, dass nicht nur Menschen in der Lage sind, sich au├čerhalb ihrer nat├╝rlichen Umgebung zu bewegen. "Wir Menschen halten uns f├╝r au├čergew├Âhnlich und glauben, dass Fische primitiv sind", sagt Segev. "Aber das ist falsch. Es gibt noch andere sehr intelligente Wesen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Goldgr├Ąber finden Mumie von Mammutbaby
  • Sophie Loelke
  • Nicolas Lindken
Von M. K├╝per, S. Loelke, N. Lindken
Israel
Justiz & Kriminalit├Ąt




t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website