t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomePanoramaTiere

Stier wird von Fluss mitgerissen und überlebt Wasserfall


Stier überlebt Wasserfall – und wird gefeiert

Von afp
24.02.2022Lesedauer: 2 Min.
Ein Wasserfall auf der Südinsel Neuseelands: Aus zehn Metern Höhe soll das Tier gestürzt sein. (Symbolbild)Vergrößern des BildesEin Wasserfall auf der Südinsel Neuseelands: Aus zehn Metern Höhe soll das Tier gestürzt sein. (Symbolbild) (Quelle: agefotostock/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Ein junger Stier ist in Neuseeland Dutzende Kilometer von einem Fluss mitgerissen worden. Auch einen Wasserfall stürzte er hinab – und überlebte. Nun hat er zahlreiche Fans.

Als "lebende Legende" wird ein junger Stier in Neuseeland gefeiert, der bei einem Hochwasser Dutzende Kilometer weit von einem Fluss mitgerissen wurde und überlebte. Er soll dabei auch den Sturz von einem Wasserfall überstanden haben.

Das 18 Monate alte Tier sei mit zwei weiteren Stieren in den Fluss geraten, sagte der Landwirt Tony Peacock der Nachrichtenagentur AFP. Das Unglück sei passiert, weil unerwartet große Wassermassen die Weide der Rinder auf der Südinsel des Landes überflutet hätten.

Unerwartete Rückkehr

Bereits Anfang des Monats habe das Hochwasser Tiere von seiner Weide getrieben. Die drei Rinder seien dabei von den Wassermassen in den Fluss gerissen worden. "Ich hätte nie gedacht, dass ich eines von ihnen wiedersehe", sagte der Bauer.

Doch eine Woche später erhielt Peacock einen Anruf, dass einer seiner Stiere an einem Flussufer in Westport gefunden wurde. Der Ort liegt rund 80 Kilometer von seiner Weide entfernt.

Fürsorge auf Lebenszeit

"Das war eine Riesen-Überraschung", sagte Peacock und betonte, dass der Hereford-Zuchtbulle sogar den zehn Meter tiefen Sturz am Maruia-Wasserfall überlebt habe. Der Stier, der mithilfe seiner Ohrmarke identifiziert wurde, wurde zurück zu seinem Bauernhof gebracht – und soll dort nun sein Gnadenbrot bekommen.

"Wir behalten ihn, er ist jetzt eine lokale Legende geworden", sagte sein Besitzer. Der Stier sei "berühmter als alles, was wir sonst je produziert haben". Ein passender Name für das unerwartet weit gereiste Tier soll nun bei einem Schulwettbewerb gefunden werden.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website