• Home
  • Panorama
  • Tiere
  • Amerikanischer "BĂ€renflĂŒsterer" soll illegal BĂ€ren geschossen haben


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextUrlaubsflieger von Kampfjets abgefangenSymbolbild fĂŒr einen TextAnja Reschke bekommt ARD-ShowSymbolbild fĂŒr ein VideoLuxus-Wolkenkratzer brennt in MoskauSymbolbild fĂŒr einen TextBaustart bei erstem LNG-TerminalSymbolbild fĂŒr einen TextPassagierjet fliegt mit Loch im RumpfSymbolbild fĂŒr einen TextBekannter Pralinenhersteller ist pleiteSymbolbild fĂŒr ein VideoRekordkulisse feiert deutschen TrainerSymbolbild fĂŒr ein VideoZoff um italienische StrĂ€ndeSymbolbild fĂŒr einen TextUlla Kock am Brink hat abgenommenSymbolbild fĂŒr einen TextCarmen Geiss wurde beraubtSymbolbild fĂŒr einen TextSparkasse warnt vor BetrugsanrufenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserSarah Engels bangt um ihren EhemannSymbolbild fĂŒr einen TextSo beugen Sie Geheimratsecken vor

US-"BĂ€renflĂŒsterer" soll illegal BĂ€ren geschossen haben

Von t-online, wan

13.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein SchwarzbÀr in einem Wald in Kanada (Archivbild): Ein Filmproduzent soll ein solches Tier in einem US-Park illegal geschossen haben.
Ein SchwarzbÀr in einem Wald in Kanada (Archivbild): Ein Filmproduzent soll ein solches Tier in einem US-Park illegal geschossen haben. (Quelle: Artur Widak/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der als "BĂ€renflĂŒsterer" bekannt gewordene US-Filmproduzent Harvey Neil Anthony soll illegal einen BĂ€ren geschossen haben. Das geht aus Gerichtsdokumenten hervor.

Er wurde als TierschĂŒtzer in den USA bekannt, der sich vor allem um SchwarzbĂ€ren kĂŒmmert. Jetzt wird Harvey Neil Anthony vorgeworfen, auf einem Jagdausflug einen BĂ€ren illegal getötet zu haben. Er soll außerdem unwahre Angaben darĂŒber gemacht haben, wo das Tier geschossen wurde.

Blaine Anthony, wie sich der Filmproduzent der Sendung "Der BĂ€renflĂŒsterer" ("The Bear Whisperer") nennt, soll in seiner Sendung Ausschnitte eines Jagdtrips im Kenai Fjords National Park benutzt haben. Dabei seien zwei BĂ€ren geschossen worden – einer durch den angeblichen Tierliebhaber. Die Jagd in diesem Park ist verboten. Die Behörden geben an, dass Anthony zwischen 2011 und 2019 an mindestens acht Jagden teilgenommen haben soll. Der Fall, der ihn jetzt vor Gericht brachte, soll aus dem Jahr 2017 stammen.

"Der BĂ€renflĂŒsterer" ist eine Reality-Show, die im amerikanischen Sportsmen-Kanal und spĂ€ter im Persuit-Kanal wöchentlich ausgestrahlt wurde. Anthony folgte darin SchwarzbĂ€ren durch die Wildnis, spĂŒrte Höhlen auf und versuchte VerstĂ€ndnis fĂŒr die Tiere zu vermitteln. Er fing auch BĂ€ren an CampingplĂ€tzen ein, wenn sie dort die Bewohner störten.

Anthony selbst macht keinen Hehl daraus, dass er auch Tiere tötet. Auf seiner Facebook-Seite ist zu sehen, wie er ĂŒber einem geschossenen Truthahn kniet. Er benutzt meistens einen Jagdbogen oder eine Armbrust. Ein anderes Video zeigt offenbar ein Zimmer in seinem Haus mit einer TrophĂ€ensammlung. An der Wand hĂ€ngen auch ausgestopfte BĂ€renköpfe.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Afrikanische Schweinepest erreicht Niedersachsen
  • Sophie Loelke
  • Nicolas Lindken
Von M. KĂŒper, S. Loelke, N. Lindken
KanadaUSA
Justiz & KriminalitÀt




t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website