t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomePanoramaVermischtes

EM 2024: So kommt Deutschland bei den ausländischen Fans an


Europameisterschaft 2024
"Bei weitem schlimmster Ort" – das sagen Fans über deutsche Städte


Aktualisiert am 18.06.2024Lesedauer: 3 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Zum journalistischen Leitbild von t-online.
Kölnerinnen zittern bei einem Public-View-Event mit (Archivfoto): In Köln wird im EM-Sommer ein Ansturm von Fans aus Schottland und England erwartet.Vergrößern des Bildes
Europameisterschaft 2024: Fans zittern in Köln beim Public Viewing. (Quelle: Christoph Hardt/imago)

Die Europameisterschaft in Deutschland als Magnet für zukünftige Touristen? So sind die Reaktionen der Fans bisher.

Alleine nach Berlin sollen während der EM 2024 1,9 Millionen Fußball-Fans aus rund 120 Ländern kommen. Manche Experten sehen die Fans als einen Turbo für die deutsche Wirtschaft, zumindest auf lange Sicht.

Norbert Kunz, Geschäftsführer des Deutschen Tourismusverbands, erwartet etwa, dass Städte durch die Europameisterschaft "auch in den nächsten Jahren mehr Touristen für sich gewinnen, die nach der EM wiederkommen und auch andere Regionen besuchen oder vielleicht einen längeren Urlaub hier verbringen wollen." Dabei scheint es als entscheidend, welchen Eindruck die Spiel-Städte bei den Fans hinterlassen. Auf den sozialen Medien teilten bereits einige Fußballbegeisterte aus aller Welt ihre Erlebnisse.

Essen wird schlecht bewertet – auch ohne EM-Spiele

Bereits am Samstag sorgte der Beitrag eines englischen Journalisten aus Gelsenkirchen für einiges an Aufsehen. Das Spiel England gegen Serbien am Sonntag war hier das Erste von insgesamt vier Spielen, die in der Veltins Arena während der EM stattfinden werden. Paul Brown beschrieb die Stadt auf X als "absolutes Drecksloch“. Er könne nicht verstehen, warum dort überhaupt EM-Spiele stattfinden würden. Der Beitrag erreichte in zwei Tagen über sechs Millionen X-Nutzer.

Ein anderer englischer Fußballfan beschreibt die Stadt Essen als "bei Weitem schlimmsten Ort, an dem ich in seinem ganzen Leben bisher war". Und auch bei Brown kam die Stadt – in der keine EM-Spiele stattfinden – nicht wirklich gut an. Er beschreibt Essen und Gelsenkirchen als "ruhig". Dafür freut er sich aber über die kulinarische Versorgung bei der Deutschen Bahn. In einem Video isst er eine Bratwurstsemmel und trinkt dazu ein Bier. Sein Fazit: "Diese Bratwurst und das deutsche Bier im Zug sind toll".

Die Boardbistros der Deutschen Bahn scheinen bei einigen englischen Fans für Euphorie zu sorgen. So postet ein englischer Fan ein Video von sich und seinen Freunden im Boardbistro, mit Bierdosen in der Hand. Dazu schreibt er: "Die Züge in Deutschland sind der Wahnsinn, ein ganzer Waggon ist eine Bar – fünf Stunden und los gehts." Knapp 1,5 Stunden später scheint seine Euphorie bereits wieder weg zu sein. So heißt es in einem Post, den er mit Video vom Bahnstieg absetzt: "Deutsche Züge seien verlässlich, sagten sie. Hier ist nun also unsere vierte Verspätung/Annullierung. Wegen Verspätung werden wir diesen Zug nicht bekommen."

Schotte mit Fair Play in Berlin

Aber es finden sich auch positive Stimmen. So schreibt ein niederländischer Fan sehr wohlwollende Worte über Dortmund. In der Spielstätte von Borussia Dortmund werden insgesamt sechs Spiele, inklusive des Halbfinales, in der Stadt ausgetragen. "Nachglühen eines tollen Wochenendes. Debüt bei einer Europameisterschaft mit der Begegnung ItalienAlbanien in Dortmund. Wunderbare Atmosphäre in der Stadt, schön zu sehen, wie all diese verschiedenen Nationalitäten zusammenkommen", schreibt der zufriedene Fan über die Plattform X.

Ein schönes Miteinander zeigen auch Videos von Fan-Ansammlungen in Berlin. Nach dem Eröffnungsspiel spielte ein schottischer Fan auf seinem Dudelsack die Nationalhymne seines Landes, als deutsche Fans hinzukommen, wechselt er spontan auf die deutsche Hymne.

Aktivisten entschuldigen sich für Chaos in Stuttgart

Gleich in mehreren Posts freut sich ein englischer Fan über die Stadt Düsseldorf. In der Heimarena von Fortuna Düsseldorf finden insgesamt fünf Spiele während der EM 2024 statt. Die Atmosphäre in der Fanzone während dem Eröffnungsspiel sei "brillant" gewesen. Und auch am Sonntagabend hatte "jeder in Düsseldorf eine wunderbare Zeit", so der Fan.

Loading...
Symbolbild für eingebettete Inhalte

Embed

Mit Humor wurden die Fans in Stuttgart begrüßt. Auf einem großen Banner entschuldigen sich Gegner des Bahnhofprojekts Stuttgart21 für das Chaos in der Stadt – es läge an Stuttgart 21. Zumindest einige der Fans scheinen, mit der Auswahl Stuttgarts als EM-Austragungsort eher unzufrieden zu sein.

Eine Gruppe dänischer Fans skandiert in einem Video auf X: "Scheiße Stuttgart." In der Arena des VfB Stuttgart werden fünf Spiele während der EM ausgetragen. Welchen Eindruck die ausländischen Fans am Ende von der EM in Deutschland mit nach Hause nehmen, dürfte sehr unterschiedlich sein. Ob es zu einem Anstieg der Touristen in den kommenden Jahren führt, wird sich an den Besucherzahlen zeigen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel



TelekomCo2 Neutrale Website