HomePolitikUkraine

Putin reagiert: "Die russischen Truppen sind erschöpft"


"Die russischen Truppen sind erschöpft"

  • Rahel Zahlmann
  • Axel Krüger
Von Rahel Zahlmann, Axel Krüger

Aktualisiert am 18.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Putins Truppen in der Ukraine: Sie sollen ein Atomkraftwerk beschießen – der Militärexperte kennt die Gründe und mögliche Folgen. (Quelle: t-online)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmfrage: Bolsonaro vor WahlniederlageSymbolbild für einen TextKönigspaar posiert mit William und KateSymbolbild für ein VideoUkrainer reißen Russland-Flaggen abSymbolbild für einen TextKlopapier wird teurerSymbolbild für einen TextHelene Fischer feiert TV-ErfolgSymbolbild für einen TextF1-Strafe für Mercedes – Mick profitiertSymbolbild für einen TextLiz Truss gesteht Fehler einSymbolbild für einen TextBangen Harry und Meghan um Titel?Symbolbild für einen TextBremen-Fans attackieren Tim WieseSymbolbild für einen TextHersteller warnt vor KirschenSymbolbild für einen Text150 Reisende für Stunden in Zug gefangenSymbolbild für einen Watson TeaserSarah Engels spricht über fatalen FehlerSymbolbild für einen TextKnackige Äpfel ernten - jetzt spielen

Ein Atomkraftwerk ist unter Beschuss, unterdessen wirbt Russland zahlreiche neue Soldaten an. Welche Strategie dahinter steckt, erklärt Carlo Masala im Video.

Die Lage rund um das Atomkraftwerk Saporischschja scheint sich zu verschärfen. Doch stehen wir wirklich kurz vor einem zweiten Tschernobyl? Selbst die Internationale Atomenergiebehörde bekommt zurzeit keine gesicherten Informationen – zu schwer sind die Kämpfe vor Ort.

Dass es überhaupt zu diesem hochriskanten Beschuss gekommen ist, hat auch mit der annektierten Halbinsel Krim zu tun, wie Militärexperte Carlo Masala in seiner Videokolumne bei t-online erklärt.

Neue Kolumne zum Krieg in der Ukraine

Carlo Masala ist Militärexperte und Professor für internationale Politik an der Universität der Bundeswehr München. Er ist unter anderem Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Bundesakademie für Sicherheitspolitik und des Nato Defence Colleges. In seiner neuen Videokolumne ordnet Masala regelmäßig bei t-online das militärische Geschehen ein und erklärt Hintergründe im Ukraine-Krieg.

Warum die russischen Truppen um die Atomreaktoren kämpfen und wieso Putin Tausende junge Russen in den Tod schickt, sehen Sie hier oder oben im Video.

Hier finden Sie ab sofort alle großen Reportagen, Interviews und Recherchen zum Nachschauen. Folgen Sie unserem YouTube-Kanal, um kein Video zu verpassen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Video-Call mit Professor Carlo Masala, Universität Bundeswehr München
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Briten rechnen mit enormen russischen Verlusten in Lyman
  • Rahel Zahlmann
  • Arno Wölk
Von Rahel Zahlmann, Arno Wölk
Carlo MasalaRusslandTschernobylUkraine
Aktuelles zu den Parteien

Politik international




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website