Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomePanoramaWissenWeltall

ISS: Russische Astronauten machen Weltraumspaziergang


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWirft nun auch Hansi Flick hin?Symbolbild für einen TextZweitligist trennt sich von TrainerSymbolbild für einen TextDeutscher Coach in Italien entlassenSymbolbild für einen TextBundesliga-Kapitän beendet KarriereSymbolbild für einen TextPolizei fahndet nach VergewaltigerSymbolbild für einen TextStar-Architekt will Hauptbahnhof verlegenSymbolbild für einen TextKreuzfahrten: Beliebtes Ziel ist zurückSymbolbild für einen TextKleinkind erschlagen – ErmittlungenSymbolbild für einen TextFlick reagiert auf Bierhoff-Aus beim DFBSymbolbild für einen TextModerator verlässt Sat.1-FormatSymbolbild für einen TextPelz-Skandal: Weihnachtsmarktstand dichtSymbolbild für einen Watson TeaserBoris Becker: Abschiebetermin steht festSymbolbild für einen TextLounge 777 – das Gratis-Casino mit hohen Jackpots
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Russische Astronauten machen Weltraumspaziergang

Von dpa, MaM

Aktualisiert am 18.11.2020Lesedauer: 1 Min.
Internationale Raumstation der ISS: Kosmonauten der ISS auf einer Außenmission.
Internationale Raumstation der ISS: Kosmonauten der ISS auf einer Außenmission. (Quelle: NASA/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Für russische Astronauten der ISS war es der erste Spaziergang seit anderthalb Jahren

Zum ersten Mal seit anderthalb Jahren sind russische Kosmonauten zu einem Außeneinsatz aus der Internationalen Raumstation ISS ausgestiegen. Der Einsatz von Sergej Ryschkow und Sergej Kud-Swertschkow sollte fünfeinhalb Stunden dauern, wie die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos mitteilte. Für beide Kosmonauten war es der erste "Weltraumspaziergang" an der ISS. Bei dem Einsatz ging es unter anderem um Vorbereitungen für die Installation eines Forschungsmoduls im nächsten Jahr, das vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in Kasachstan aus angeliefert werden soll.


Eine Chronologie des Apollo-Programms

25. Mai 1961: Der US-Präsident John F. Kennedy verkündet, dass die USA bis zum Ende des Jahrzehnts als erste Nation einen Menschen auf den Mond und wieder sicher zurückbringen wollen.
Kennedy (r.) wird 1963 der geplante Start von Apollo 1 erklärt.
+18

Zehn Mal wollen die Astronauten die Raumstation verlassen

Das Mehrzweck-Modul "Nauka" (deutsch: "Wissenschaft") soll unter anderem über Technik verfügen, die es den Kosmonauten erlaubt, bestimmte Aufgaben ohne Außeneinsatz aus dem Inneren der Raumstation zu verrichten. Insgesamt sind für die Installation von "Nauka" etwa zehn Ausstiege geplant.

Neben Ryschkow und Kud-Swertschkow befinden sich auf der ISS derzeit die US-Raumfahrerin Kathleen Rubins sowie vier weitere Astronauten, die erst Anfang der Woche an der Raumstation angekommen sind. Die US-Astronauten Michael Hopkins, Victor Glover und Shannon Walker sowie der japanische Astronaut Soichi Noguchi waren mit dem Raumtransporter "Crew Dragon" des privaten Unternehmens SpaceX unterwegs gewesen - es handelte sich um die erste reguläre Mission des Raumschiffs ins Weltall.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Nasa-Kapsel stellt Entfernungsrekord auf
ISSRoskosmos
Justiz & Kriminalität




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website