t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalDüsseldorf

Mitten im Ukraine-Krieg - Vitali und Wladimir Klitschko erhalten deutschen Preis für Zivilcourage


Deutscher Verein ehrt Klitschko-Brüder für Zivilcourage

Von dpa, bve

15.10.2022Lesedauer: 1 Min.
Klitschko-BrüderVergrößern des BildesDie Klitschko-Brüder Vitali (rechts) und Wladimir: Für ihren Einsatz im Ukraine-Krieg erhalten sie am 25. Oktober den Preis für Zivilcourage in Düsseldorf (Quelle: Christophe Gateau/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Auszeichnung mitten im Ukraine-Krieg für die Klitschko-Brüder: Ein Düsseldorfer Verein verleiht ihnen den mit 25.000 Euro dotierten Preis für Zivilcourage.

Der Düsseldorfer Verein "Heinrich Heine Kreis" vergibt die diesjährige Auszeichnung für Zivilcourage an die Klitschko-Brüder. "Vitali und Wladimir Klitschko zeigen ihren zivilgesellschaftlichen Einsatz in buchstäblicher Brüderlichkeit, ein couragiertes gemeinsames Handeln zur Aufrechterhaltung des täglichen Lebens der Menschen in der Ukraine, ungeachtet der Gefährdung des eigenen Lebens", begründete der Vorstand die Wahl. Die beiden ehemaligen Boxweltmeister erhalten die Ehrung am 25. Oktober in Düsseldorf.

Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP) hält die Laudatio

Die mit 25.000 Euro dotierte Auszeichnung werden der Bürgermeister von Kiew und sein älterer Bruder wegen des Krieges in der Ukraine allerdings nicht persönlich entgegennehmen. Stellvertretend wird sie der Generalkonsulin der Ukraine in Düsseldorf, Iryna Shum, überreicht. Die Laudatio hält Marie-Agnes Strack-Zimmermann (FDP), die Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des Deutschen Bundestags. Das Geld ist zur Unterstützung humanitärer Transporte von Düsseldorf nach Kiew bestimmt.

Die Auszeichnung für Zivilcourage verleiht der Heinrich Heine Kreis seit 2006. Sie wird an Menschen vergeben, "die durch ihr Wirken und Handeln in der Öffentlichkeit Zivilcourage bewiesen haben und somit für eine freie, offene und tolerante Gesellschaft eingetreten sind und eintreten". Bisherige Preisträger sind unter anderem Lea Rosh, Iris Berben, Antonia Rados, Wolfgang Bosbach, Jaques Tichy und Peter Maffay.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Homepage des Heinrich Heine Kreises
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website