Sie sind hier: Home > Regional > Frankfurt am Main >

Bei Frankfurt: Zwei Betrunkene mit fast zwei Promille bauen Frontalunfall

Beide hatten fast zwei Promille  

Zwei Betrunkene bauen Frontalunfall

19.10.2021, 11:27 Uhr | t-online

Bei Frankfurt: Zwei Betrunkene mit fast zwei Promille bauen Frontalunfall. Eines der verunfallten Fahrzeuge: "Das hätte auch schlimmer ausgehen können", sagte ein Polizeisprecherin. (Quelle: 5vision.media)

Eines der verunfallten Fahrzeuge: "Das hätte auch schlimmer ausgehen können", sagte ein Polizeisprecherin. (Quelle: 5vision.media)

Heftiger Unfall in der Nacht: Zwei volltrunkene Autofahrer sind auf einer Landstraße zusammengestoßen. Der Atemalkoholtest zeigte bei beiden einen erstaunlichen Wert.

Zwischen Frankfurt und Darmstadt sind in der Nacht zum Dienstag zwei Autofahrer mit ihren Fahrzeugen frontal ineinander gekracht. Der Unfall ereignete sich gegen 22.15 Uhr auf der L3303 bei Büttelborn.

Beide Fahrer, ein 50 Jahre alter Griesheimer und ein 38 Jahre alter Groß-Gerauer, waren laut Polizei schwer betrunken. Eine Sprecherin zu t-online: "Der Atemalkoholtest ergab bei beiden den gleichen Wert, nämlich 1,92 Promille." Es sei mit zwei unterschiedlichen Geräten gemessen worden. Die Fahrer müssen sich nun in einem Strafverfahren wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.

Polizei ermittelt zur Unfallursache

Sie verletzten sich bei dem Unfall nur leicht. "Wie es aussieht, sind die Fahrer glimpflich davongekommen", sagte die Polizeisprecherin. "Das hätte auch schlimmer ausgehen können." 

Die Unfallursache ist noch unklar. Laut einem Reporter vor Ort könnte zusätzlich zu den unter Alkoholeinfluss stehenden Fahrern ein missglücktes Überholmanöver den Crash ausgelöst haben. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizeistation Groß-Gerau zu melden.

Ein Fahrzeug landete durch den Zusammenstoß auf der Seite. Auch das andere Auto wurde erheblich beschädigt. Die Polizei nimmt einen Sachschaden von insgesamt rund 20.000 Euro an.

Verwendete Quellen:
  • Telefonat mit der Polizei
  • Reporter vor Ort
  • Mitteilung der Polizei vom 19. Oktober 2021
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: