• Home
  • Regional
  • Frankfurt am Main
  • Schuster macht Frankfurt Mut für Spiele gegen Barcelona


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoHier droht jetzt StarkregenSymbolbild für einen TextBahnrad-EM: Nächste Deutsche holt GoldSymbolbild für einen TextErsteigerter Koffer enthält LeichenteileSymbolbild für einen TextGasumlage: Scholz verspricht EntlastungSymbolbild für einen TextPegelstand des Rheins bei minus einsSymbolbild für einen TextNach 60 Jahren: Sylt wirft Camper rausSymbolbild für einen TextPhilips trennt sich von seinem ChefSymbolbild für einen TextRonaldo in Gesprächen mit BuLi-Klub?Symbolbild für ein VideoSchiffswrack im Rhein freigelegtSymbolbild für einen TextMareile Höppner teilt Oben-ohne-BildSymbolbild für einen TextZwei Menschen verbrennen in TeslaSymbolbild für einen Watson TeaserEurowings kündigt Ende einer Ära anSymbolbild für einen TextZugreise durch Deutschland – jetzt spielen

Schuster macht Frankfurt Mut für Spiele gegen Barcelona

Von dpa
06.04.2022Lesedauer: 1 Min.
Bernd Schuster
Bernd Schuster, ehemaliger Spieler und Fußball-Trainer. (Quelle: Gregor Fischer/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ex-Nationalspieler Bernd Schuster hat Eintracht Frankfurt vor dem Viertelfinal-Hinspiel in der Europa League gegen den FC Barcelona Mut gemacht. Der Fußball-Bundesligist müsse nicht mehr voller Ehrfurcht sein vor Spielern wie Lionel Messi, Luis Suárez oder Neymar, meinte der 62-Jährige im Interview der "Sport Bild".

"Zudem formiert sich Xavis Team noch und ist arg anfällig dafür, ein schlechtes Spiel zu machen", urteilte Schuster mit Blick auf die Tatsache, dass Barcelona-Idol Xavi das Team erst seit November trainiert. Frankfurt empfängt den Tabellenzweiten der spanischen Meisterschaft am Donnerstag (21.00 Uhr/RTL). Das Rückspiel findet am 14. April statt.

Nach Ansicht von Schuster, der von 1980 bis 1988 beim FC Barcelona gespielt hat, mangelt es den Katalanen nach dem Trainerwechsel von Ronald Koeman zu Xavi noch an Stabilität über eine längere Zeit. "Dass Xavi noch immer keine Stammelf hat, ist sinnbildlich", sagte der Europameister von 1980. Für die Frankfurter sei Coolness wichtig im Spiel gegen Barcelona. Auch Standards seien ein geeignetes Mittel für einen Torerfolg - "defensiv ist das seit Jahren Barcelonas Achillesferse".

Wegen der Defensivschwäche hält Schuster den Frankfurter Abwehrchef Martin Hinteregger für einen geeigneten Spieler für Barcelona. "Die Innenverteidigung ist unter anderem eine Stelle, auf der Barcelona in der Qualität nachbessern muss. Hintereggers Profil würde dem Team gut stehen", sagte Schuster, der als Trainer mit UD Levante, FC Getafe, Real Madrid und FC Malaga vier verschiedene spanische Clubs betreute.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Siebenjährige stirbt in Wellenbad – Ermittlungen eingestellt
BarcelonaBernd SchusterEintracht FrankfurtFC BarcelonaLionel MessiNeymarRTL

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website