Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Coronavirus verhindert Spiele für HSV und FC St. Pauli

Sport-Tag im Live-Blog  

Keine Geisterspiele für HSV und FC St. Pauli

13.03.2020, 18:00 Uhr | t-online

Coronavirus verhindert Spiele für HSV und FC St. Pauli . Hamburger SV beim Training: Am Freitag trifft der HSV auf Greuther Fürth.  (Quelle: imago images/Michael Schwarz)

Hamburger SV beim Training: Am Freitag trifft der HSV auf Greuther Fürth. (Quelle: Michael Schwarz/imago images)

Hamburger SV, FC St. Pauli, Hamburg Towers oder die vielen kleineren Sportvereine in Hamburg: Sport spielt in der Stadt eine riesige Rolle – auch abseits des Fußballs. In unserem Live-Blog halten wir Sie darum über den Hamburger Lokalsport auf dem Laufenden.

18 Uhr: Das war's für heute.

Wir verabschieden uns für diese Woche und wünschen Ihnen ein schönes und erholsames Wochenende. Bis nächste Woche!

17.17 Uhr: Keine "Geisterspiele" für HSV und FC St. Pauli

Die Deutsche Fußballliga (DFL) hat den am Wochenende ursprünglich geplanten "Geisterspieltag" am Freitag abgesagt und will darüber hinaus den Spielbetrieb in der Bundesliga und der zweiten Liga bis zum 2. April aussetzen. Das DLF-Präsidium begründete die Verlegung des aktuellen Spieltags in der Bundesliga und der zweiten Liga mit neuen Coronainfektionen und entsprechenden Verdachtsfällen in direktem Zusammenhang mit beiden Ligen. 

16.39 Uhr: FC St. Pauli beruhigt Fans 

St.-Pauli-Präsident Oke Göttlich hat Ticketbesitzer beruhigt, die aufgrund von Geisterspielen und Ausfällen die Partien nicht sehen können. "Wir werden unseren Verpflichtungen gerecht", sagte Göttlich am Freitag.

Der Vereinschef des FC St. Pauli bezeichnete die unübersichtliche Lage durch die Coronavirus-Pandemie als "absolute Ausnahmesituation, die gilt für die Lufthansa und andere Betriebe, und die gilt auch für den FC St. Pauli".

15.45 Uhr: HSV will Sieg im ersten "Geisterspiel" der Vereinsgeschichte

Der Hamburger SV bestreitet heute das erste "Geisterspiel" seiner Geschichte bei der SpVgg Greuther Fürth. Die Hamburger wollen ihren vierten Auswärtssieg der Saison einfahren. Anpfiff ist um 18.30 Uhr. Das Spiel ohne Zuschauer ist auch für den Coach Neuland. "Ich habe noch nie ein Geisterspiel gespielt", hatte Trainer Dieter Hecking vor dem Spiel in der 2. Bundesliga verraten. 

13.32 Uhr: Neuer Pitcher für die Hamburg Stealers

Pitcher Nino Kruhek wechselt vom Baseball-Zweitligisten ETV Hamburg zum Stadtrivalen Hamburg Stealers. Der 23-jährige Kroate soll in der voraussichtlich Anfang April beginnenden Saison vorerst aber nur in der 2. Mannschaft des Bundesligisten spielen. "Nino ist ein talentierter Spieler, der bereit ist, sehr hart an sich zu arbeiten. Ich habe die Hoffnung, dass er uns im Laufe des Jahres auch in der 1. Bundesliga helfen kann", sagte Cheftrainer David Wohlgemuth.  

12.12 Uhr: Coronavirus beim 1. FC Nürnberg 

Beim 1. FC Nürnberg gibt es einen positiven Befund auf das Coronavirus. Wer infiziert ist, ist nicht bekannt. Der FCN sollte am Sonntag gegen den FC St. Pauli spielen.

10.56 Uhr: Deutsche Fußball Liga unterbricht Spielbetrieb

Die Deutsche Fußball Liga will den Spielbetrieb in der Bundesliga und der 2. Liga vom kommenden Dienstag an bis zum 2. April unterbrechen. Der Spieltag an diesem Wochenende solle aber so weit möglich weiter ohne Zuschauer in den Stadien stattfinden, teilte die DFL am Freitag mit.

Das HSV-Spiel heute Abend und die Partie St. Pauli gegen Nürnberg am Sonntag werden demnach voraussichtlich stattfinden, allerdings ohne Zuschauer.

9.41 Uhr: Findet das HSV-Fürth-Spiel überhaupt noch statt?

Eigentlich sollte der HSV auf den Greuther Fürth heute Abend treffen. Doch es ist fraglich, ob das Spiel überhaupt noch stattfinden wird. Denn die Deutsche Fußball Liga berät heute, ob der Spielbetrieb in der 1. und 2. Liga wegen der grassierenden Coronavirus-Pandemie sofort eingestellt wird. Die Hintergründe dazu lesen Sie hier.

8.22 Uhr: Hecking kann sich Aussetzung der Saison vorstellen

Wenn der HSV in der 2. Bundesliga heute Abend um 18.30 Uhr auf Greuther Fürth trifft, könnte das vorerst der letzte Auftritt der Hamburger sein. Das kann sich zumindest HSV-Trainer Dieter Hecking vorstellen. "Man muss mit allem rechnen", erklärte der 55-Jährige in der Pressekonferenz vor der Abreise nach Fürth. Aktuell gehe er jedoch davon aus, dass die Hamburger Profis heute Abend um die nächsten drei Punkte im Aufstiegskampf spielen werden. 

Zu einer Aussetzung der Saison hat Hecking eine klare Meinung: "Wir müssen wissen, dass der Fußball nicht über allem steht". Demnach habe sich der Fussball der Gesamtsituation unterzuordnen. Den Entscheidungsträgern müsse die volle Unterstützung aller sicher sein, so Hecking.

7.07 Uhr: Moin, Hamburg!

Herzlich Willkommen in unserem Sport-Live-Blog aus der schönsten Stadt der Welt. Hier versorgen wir Sie auch heute wieder mit den aktuellen Nachrichten und besten Geschichten aus dem Lokalsport.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: