Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Brunsbüttel/Hamburg: Containerschiff rammt Schleuse am Nord-Ostsee-Kanal

Wasserschutzpolizei ermittelt  

Containerschiff rammt Schleuse am Nord-Ostsee-Kanal

03.08.2021, 10:04 Uhr | dpa, t-online

Brunsbüttel/Hamburg: Containerschiff rammt Schleuse am Nord-Ostsee-Kanal. Ein Frachtschiff fährt bei Brunsbüttel (Archivbild): An der Schleuse hat ein Schiff das Tor gerammt. (Quelle: imago images/Winfried Rothermel)

Ein Frachtschiff fährt bei Brunsbüttel (Archivbild): An der Schleuse hat ein Schiff das Tor gerammt. (Quelle: Winfried Rothermel/imago images)

Kollision auf dem Wasser in Brunsbüttel: Ein 177 Meter langes Schiff krachte gegen das Tor einer Schleuse – jetzt ermittelt die Polizei. 

Ein Containerschiff hat in der Nacht zu Dienstag bei der Ausfahrt aus dem Nord-Ostsee-Kanal die Schleusenanlage Brunsbüttel gerammt. Sowohl das Schiff als auch die Anlage seien beschädigt worden, teilte die Polizei mit. Der Betrieb der Schleuse sei durch den Unfall jedoch nicht eingeschränkt.

Das Containerschiff konnte seine Fahrt in Richtung Hamburg fortsetzen. Die dortige Wasserschutzpolizei soll nun herausfinden, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

Bisherigen Ermittlungen zufolge fuhr die 177 Meter lange und unter chinesischer Flagge fahrende "Delphis Bothnia" gegen 1.30 Uhr während des Ausfahrens aus der Schleusenanlage mit dem Heck gegen die Tor-Nische des ehemaligen Mitteltores.

Dadurch entstanden deutliche Farbabschürfungen auf der Steuerbordseite im Bereich des Hecks, wie die Polizei berichtete. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: