• Home
  • Regional
  • Hamburg
  • Flughafen Hamburg: Alle Abflüge am Dienstag gestrichen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUmstrittene RBB-Chefin tritt zurückSymbolbild für einen TextErstes Spiel für ManCity: Haaland überragtSymbolbild für einen TextBericht: England-Topklub will Leroy SanéSymbolbild für einen TextPink-Floyd-Star sorgt für EmpörungSymbolbild für einen TextDeutscher Diplomat in Rio festgenommenSymbolbild für einen TextFußballprofi verpasst eigene HochzeitSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextBayern-Stars feiern an Currywurst-BudeSymbolbild für einen TextBriten sollen Flusskrebse zerquetschenSymbolbild für einen Text300 Gäste: Schlägerei – Hochzeit zu EndeSymbolbild für einen TextMann verlässt Kneipe – MesserangriffSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Alle Abflüge am Dienstag wegen Streiks gestrichen

Von dpa
Aktualisiert am 22.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Warnstreik - Flughafen Hamburg
Reisende stehen in einer langen Schlange vor der Sicherheitskontrolle im Flughafen Hamburg. (Quelle: Christian Charisius/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der nächste Streik am Hamburger Flughafen und schon wieder werden alle Abflüge gestrichen. Verdi rechnet mit einem Ergebnis in den Tarifverhandlungen. Ob sonst weiter gestreikt wird, ist noch nicht klar.

Aufgrund eines Warnstreiks des Sicherheitspersonals fallen am heutigen Dienstag alle Abflüge am Hamburger Flughafen aus. Wie der Flughafen bestätigte, seien die Sicherheitskontrollen ganztägig für Passagiere geschlossen. Ursprünglich waren für Dienstag 88 Abflüge vorgesehen.

Ankünfte seien weiterhin möglich, streikbedingt müssen Passagiere aber auch hier mit Verzögerungen und Streichungen rechnen. Der Flughafen teilte am Dienstagmorgen mit, dass bislang 31 der 92 geplanten Ankünfte gestrichen sein. Fluggäste werden gebeten, Kontakt mit ihrer Fluggesellschaft aufzunehmen und nicht zum Flughafen zu kommen.

Hamburg: Passagiere sollen umgebucht werden

Die Gewerkschaft Verdi hatte Beschäftigte in der Fluggastkontrolle und der Personal- und Warenkontrolle schon vergangene Woche zum Streik aufgerufen. Ein Verdi-Sprecher teilte am frühen Dienstagmorgen mit, die Beteiligung unter den Beschäftigten sei hoch, zur Frühschicht sei niemand erschienen. Seinen Angaben zufolge waren auch nur wenige Passagiere am Flughafen.

Um die ausgefallenen Flüge zu kompensieren, wolle man Passagiere auf Mittwoch umbuchen, hieß es vom Flughafen. Die für morgen geplanten 99 Starts und 98 Landungen würden dann stark ausgelastet sein, weshalb Fluggäste gebeten werden, frühzeitig zum Flughafen zu kommen.

Ob auch nächste Woche wieder Flüge ausfallen müssen, konnte der Verdi-Sprecher zunächst nicht sagen. Am Donnerstag sind Verhandlungen zwischen Beschäftigten und Arbeitgebern angesetzt. "Unser Wunsch ist, dass wir am Donnerstag ein Ergebnis kriegen", so der Verdi-Sprecher weiter.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Schlägerei auf Hochzeit – Polizei bricht Party mit 300 Feiernden ab
Flughafen HamburgStreikVereinte DienstleistungsgewerkschaftWarnstreik

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website