• Home
  • Regional
  • Sturmtief "Antonia" beschädigt Häuser und Autos


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGoogle für Tausende Nutzer nicht erreichbarSymbolbild für einen TextSchauspielerin nach Unfall im KomaSymbolbild für einen TextHier gibt es die höchsten ZinsenSymbolbild für einen TextFußballstar geht auf Fan losSymbolbild für einen TextARD-Serienstar macht Beziehung publikSymbolbild für einen TextLindner empört mit "Gratismentalität"Symbolbild für einen TextFür Wechsel: DFB-Star kommt im PrivatjetSymbolbild für einen TextStarregisseur an Parkinson erkranktSymbolbild für ein Video93-jährige Oma surft FlugzeugSymbolbild für einen TextMord an US-Jogger: Lebenslange HaftSymbolbild für einen TextPolizei erschießt bewaffneten 16-JährigenSymbolbild für einen Watson TeaserSchlagerstar stellt Gerücht richtig

Sturmtief "Antonia" beschädigt Häuser und Autos

Von dpa
21.02.2022Lesedauer: 1 Min.
Blaulicht
Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. (Quelle: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Das Sturmtief "Antonia" hat die Einsatzkräfte in Rheinland-Pfalz ordentlich beschäftigt, die ganz großen Schäden sind aber ausgeblieben. In der Wormser Innenstadt etwa wurden in der Nacht zum Montag mehrere Häuser und Autos beschädigt. Dachteile seien durch den Wind von Häusern getrennt worden und auf andere Häusern sowie Autos gefallen, teilte die Polizei am Montag mit. Das genaue Ausmaß des Schadens sei noch nicht feststellbar. Verletzt wurde niemand.

In Lambsborn im Landkreis Kaiserslautern kam es nach Angaben der Feuerwehr am frühen Morgen für einige Stunden zu einem Stromausfall. Im Lagezentrum in Mainz sowie bei der Polizei in Koblenz und in Trier gingen Meldungen zu umgestürzten Bäumen sowie abgedeckten Dächern ein. Verletzt wurde auch hier niemand. Auf einer Landstraße zwischen Gebhardshain und Malberg im Landkreis Altenkirchen im Westerwald stürzte ein Baum auf ein fahrendes Auto. Es blieb bei Blechschäden.

Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, werden auch am Dienstag erneut stürmische Böen erwartet. Der Tag startet demnach zunächst wolkig bis stark bewölkt aber niederschlagsfrei, später kommt es laut DWD bei sieben bis elf Grad jedoch auch vermehrt zu Regen und in Höhenlagen zu Schneeregen. Am Mittwoch hingegen zieht der Regen ab, es wird nur gering bewölkt und heiter bei 9 bis 13 Grad. Der Wind ist nur noch schwach.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Polizei erschießt mit Messer bewaffneten 16-Jährigen in Dortmund
Ein Kommentar von Antje Hildebrandt
FeuerwehrKoblenzPolizeiTrierWorms

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website