Sie sind hier: Home > Regional > München >

FC Bayern München: Hasan Salihamidzic lobt Joshua Kimmich

Sport-Mittwoch im Live-Blog  

Hasan Salihamidzic lobt Joshua Kimmich: "Einer der besten Spieler"

04.03.2020, 18:13 Uhr | t-online, dak

FC Bayern München: Hasan Salihamidzic lobt Joshua Kimmich. Joshua Kimmich (FC Bayern München) zelebriert sein Tor gegen Schalke: "Er kann einfach alles", so Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic. (Quelle: imago images/Xinhua)

Joshua Kimmich (FC Bayern München) zelebriert sein Tor gegen Schalke: "Er kann einfach alles", so Bayerns Sportdirektor Hasan Salihamidzic. (Quelle: Xinhua/imago images)

Neben dem FC Bayern gibt es in München auch viele kleinere Sportvereine. In unserem Live-Blog finden Sie alle wichtigen Informationen zum Lokalsport in der Stadt.

18.11 Uhr: Das war's für heute

Wir verabschieden uns an dieser Stelle. Morgenfrüh geht es hier in neuer Frische weiter. Einen schönen Abend!

17.50 Uhr: FC-Bayern-Frauen spielen im Algarve Cup gegen Schweden

Im Algarve Cup spielen die Frauen des DFB heute gegen die schwedische Auswahl. Mit dabei sind gleich vier Spielerinnen vom FC Bayern München: Kathy Hendrich, Giulia Gwinn, Melanie Leupolz und Lina Magull.

16.40 Uhr: FC Bayerns U19 scheidet im Achtelfinale aus

Der Nachwuchs des FC Bayern München hat gegen Zagreb 7:8 nach dem Elfmeterschießen verloren. Damit ist der Traum von der Uefa Youth League für die Münchner im Achtelfinale zu Ende gegangen.

15.48 Uhr: Saarbrückens Verteidiger Schorch wünscht sich DFB-Finale gegen FCB

Nach dem überraschenden Sieg gegen Fortuna Düsseldorf hat sich Saarbrückens Verteidiger Christopher Schorch im Interview mit t-online.de über seine Zukunftswünsche geäußert. Demnach will er erst im Pokalfinale auf den FC Bayern München treffen. Das ganze Interview lesen Sie hier.

14.42 Uhr: Augsburg bereitet sich auf Spiel gegen FC Bayern vor

Der FC Augsburg setzt in der Vorbereitung auf das schwere Gastspiel beim FC Bayern auf gewohnte Abläufe. Trainer Martin Schmidt hofft auf "möglichst viel Normalität und möglichst wenig Hype um das Spiel", wie er am Mittwoch nach dem Training sagte. Von außen würde eine Partie wie jene beim Fußball-Rekordmeister und Tabellenführer in München am Sonntag immer größer gemacht, berichtete der Schweizer. Dem wolle er entgegenwirken.

"Wichtig ist, dass man im Training möglichst viel Normalität hat. Dass man Übungen macht, die man kennt, die Vertrauen geben, dass man mit einem guten Gefühl aus der Trainingswoche geht", erklärte er. Er bemerke, dass seine Schützlinge fokussierter und konzentrierter sind.

13.22 Uhr: FC-Bayern-Basketballer treffen auf Baskonia

Heute Abend spielen die Basketballer des FC Bayern München in der Euroleague gegen Baskonia. Start ist um 20.30 Uhr im Audi Dome.

10.44 Uhr: FC Bayern wollte ihn nicht, DFB sieht in ihm großes Talent

Bereits in Kindesalter ist Karim Adeyemi zum FC Bayern gewechselt. Mit zehn Jahren war seine Zeit im Verein beendet. Ein halbes Jahr später wechselte er nach Unterhaching und nun sieht der DFB den 18-Jährigen als das größte Talent seines Jahrgangs.

Das Aus beim FC Bayern habe ihn angespornt und in den Spielen gegen den FCB "besonders viel Ehrgeiz geweckt. Die ganze Geschichte von Karim Adeyemi hat t-online.de-Kollege Benjamin Zurmühl hier aufgeschrieben.

9.13 Uhr: Diese Frau ist Vertraute vom FCB

Kathleen Krüger ist eine Vertraute vom FC Bayern München. Als einzige Person außerhalb der Mannschaft ist sie einer exklusiven WhatsApp-Gruppe und kriegt einiges mit vom Geschehen der Top-Fußballer. Sie gehört zum Schattenteam des Meisters, auch wenn sie bei Pflichtspielen am Spielfeld durchaus auch auffällt. Denn im Stadion ist die 34-Jährige unter anderem dafür verantwortlich, bei Auswechslungen dem Vierten Offiziellen die Anzeigetafel mit den Spielernummern zu übergeben. Über ein Headset ist Krüger zudem in den Münchner Informationsfluss während der Partien eingebunden, etwa wenn ein Spieler behandelt wird. Alles Weitere lesen Sie hier.

7.35 Uhr: Bayern-Sportdirektor lobt Joshua Kimmich

Ein Spaziergang war es diesmal nicht, aber dennoch eine klare Sache. Im Stil einer Spitzenmannschaft, die auch weniger gute Spiele souverän abwickelt, besiegte Bayern München den FC Schalke mit 1:0 (1:0) und zog zum 31. Mal in das Halbfinale des DFB-Pokals ein. "Wir sind total in der Spur", befand Sportdirektor Hasan Salihamidzic.

Und lobte Joshua Kimmich, Allzweckwaffe der Bayern, besonders. Diesmal überzeugte der Nationalspieler als Innenverteidiger – nicht nur wegen seines Siegtreffers in der 40. Minute. "Er kann einfach alles. Er hat sich in den letzten Jahren zu einem Führungsspieler und zu einer Persönlichkeit entwickelt. Für mich ist er einer der besten Spieler in Europa", lobte Salihamidzic.

Mehr zum Spiel lesen Sie hier.

7.10 Uhr: Guten Morgen, München!

Wir freuen uns, Sie auch heute mit aktuellen Nachrichten aus dem Lokalsport in München zu versorgen. Schön, dass Sie wieder dabei sind!

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur sid
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal