Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Tyson Fury beschimpft Wladimir Klitschko und Team als Betrüger

...

Bloß kein Wasser anrühren  

Fury erhebt schwere Vorwürfe gegen das Klitschko-Lager

02.12.2015, 09:54 Uhr | t-online.de, dpa

Tyson Fury beschimpft Wladimir Klitschko und Team als Betrüger. Tyson Fury - der Boxweltmeister der Verbände WBA, WBO und IBF.  (Quelle: imago/BPI)

Tyson Fury - der Boxweltmeister der Verbände WBA, WBO und IBF. (Quelle: BPI/imago)

Üblicher Trash-Talk oder ernstzunehmende Anschuldigungen? Beim Boxen weiß man zuweilen nicht genau, was man von manchen Äußerungen halten soll. Die Aussagen von Tyson Fury jedenfalls haben es in sich. Der 2,06 Meter große Brite, der Wladimir Klitschko am vergangenen Samstag in Düsseldorf durch einen einstimmigen Punktsieg bezwang, erhob schwere Anschuldigungen gegen das Klitschko-Lager.

"Aus sicherer Quelle hatte ich Informationen, im Umkleideraum kein Wasser anzurühren, weil es mit Drogen versetzt sein könnte", erklärte Fury nach seiner Rückkehr in seine Wahlheimat Bolton. Deshalb sei er fast dehydriert, weil er Angst vor einem positiven Dopingtest gehabt habe. Fury nannte Klitschko und sein Betreuerteam "Betrüger".

Klitschko-Manager kontert

Der verbale Konter folgte prompt. "Der redet so viel Schmarrn, darauf will ich eigentlich gar nicht eingehen. Das Wasser hat die Esprit-Arena zur Verfügung gestellt. Ich glaube, der kann besser boxen als denken", sagte Klitschko-Manager Bernd Bönte.

Ein solcher über die Medien ausgetragener Schlagabtausch hilft natürlich auch bei der Vermarktung des Rückkampfes. Der Trainer des neuen Schwergewichts-Weltmeisters hat den kommenden Mai als Termin für einen möglichen Rückkampf ins Spiel gebracht.

Spekulationen um Rückkampf-Termin

"Wir werden uns beim Gegner melden. Aber schon drei Tage nach dem Kampf darüber zu sprechen, ist absurd", reagierte Bönte indes auf die Offerte aus dem Fury-Lager.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018