Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Boxen >

Gehirnblutung: 13-jähriger Thai-Boxer stirbt im Ring

Tod löst Schock und Wut aus  

13-jähriger Thai-Boxer stirbt im Ring

14.11.2018, 10:47 Uhr | AFP

Gehirnblutung: 13-jähriger Thai-Boxer stirbt im Ring. Ein junger Muay-Thai-Boxer trainiert 2014 mit seinem Vater in Chiang Mai, Thailand. (Symbolbild) (Quelle: imago images/ZUMA Press)

Ein junger Muay-Thai-Boxer trainiert 2014 mit seinem Vater in Chiang Mai, Thailand. (Symbolbild) (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Der Tod eines 13-jährigen Jungen bei einem Boxkampf sorgt in Thailand für Schock und Wut – und hat eine neue Debatte entfacht, ob die brutale Sportart Muay Thai für Kinder verboten werden soll. 

Anucha Tasako starb am vergangenen Wochenende in einem Vorort Bangoks nach mehreren Schlägen gegen den Kopf bei einem Kampf mit dem etwa gleichaltrigen Nitikron Sonde, wie die Polizei am Mittwoch bekanntgab. Dem Bericht zufolge erlag der 13-Jährige einer Gehirnblutung.

Gegner bereut Tasakos Tod

Sein Tod ließ neue Forderungen nach einem Verbot für derartige Kämpfe zwischen Kindern in der brutalen Sportart Muay Thai laut werden.  Örtlichen Medien zufolge kämpfte der Junge seit dem Alter von acht Jahren und nahm an mehr als 150 Kampfrunden teil.

Sein Gegner bei dem tödlichen Kampf schrieb anschließend bei Facebook: "Ich bereue es, aber ich muss kämpfen und gewinnen, um genügend Geld für meine Ausbildung zu verdienen."

ใครจะด่าผมใครจะว่าผมเป็นยังไงก็แล้วแต่😭 ผมอยู่บนเวทีผมทำหน้าที่ของผมผมทำตามสัญชาตญาณ​ของผมเรื่องแบบนี้ผมไม่อยากให้เกิดเล...

Gepostet von Nitikron Sonde am Montag, 12. November 2018

Der Boxsport Muay Thai ist in Thailand der Volkssport. Viele Kämpfer beginnen bereits in jungen Jahren mit dem Boxen. Nicht selten stammen die jungen Boxer aus armen Verhältnissen. Mit ihrem Kampfsport ernähren sie oftmals ihre Familie.


Derzeit ist ein Gesetzentwurf in Arbeit, mit dem die Sportart für Kinder unter zwölf Jahren verboten werden soll. Nach dem Tod des Jungen gilt es als wahrscheinlich, dass der Entwurf genügend Unterstützer findet.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Haushaltsgeräte von Samsung kaufen & Prämie sichern
jetzt auf otto.de
Anzeige
Dein Wunschmix: Daten, MIN/SMS wie du es brauchst
Prepaid wie ich will von congstar
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal