Sie sind hier: Home > Sport > Formel 1 >

Formel 1, GP von Kanada: Sebastian Vettel stark, aber Lewis Hamilton gewinnt

Formel 1 in Kanada  

Vettel-Drama! Hamilton gewinnt Rennen in Montréal

10.06.2019, 16:09 Uhr | t-online.de, dd

Formel 1, GP von Kanada: Sebastian Vettel stark, aber Lewis Hamilton gewinnt . Sebastian Vettel auf der Strecke in Montreal. (Quelle: imago images)

Sebastian Vettel auf der Strecke in Montreal. (Quelle: imago images)

Der Ferrari-Pilot fährt ein ganz starkes Rennen – doch eine umstrittene Szene kostet ihn am Ende den lang ersehnten ersten Saisonsieg. Nutznießer: Der WM-Führende.

Ein Knallhart-Manöver gegen Lewis Hamilton hat Sebastian Vettel den Befreiungsschlag beim Formel-1-Rennen von Kanada gekostet. Der deutsche Ferrari-Star verpasste nach einer Fünf-Sekunden-Zeitstrafe in Montréal den ersehnten ersten Sieg nach 287 Tagen und musste sich hinter Hamilton mit dem zweiten Platz begnügen. "Sie stehlen uns das Rennen", klagte Vettel über Boxenfunk, nachdem er nach einem Fahrfehler in der 48. Runde den britischen Mercedes-Piloten fast in die Mauer gedrängt hätte. Dritter wurde Vettels Stallrivale Charles Leclerc.

Hamilton feierte seinen siebten Erfolg in Kanada und stellte damit den Rekord von Michael Schumacher ein. Mit seinem fünften Grand-Prix-Erfolg in diesem Jahr baute der Engländer seine WM-Führung auf 162 Punkte aus. Vettel hat nach dem siebten Saisonrennen nur 100 Zähler auf seinem Konto und muss weiter auf seinen ersten Triumph 2019 warten. "Nein, nein. Mir gefällt das nicht. Wo zur Hölle sollte ich denn hin, das war nicht fair", sagte Vettel, der zwar als Erster über die Ziellinie fuhr, aber doch nicht gewann.


Vettel ging auf dem Circuit Gilles Villeneuve zum ersten Mal in diesem Jahr von Platz eins in Rennen – und verteidigte diesen beim Start souverän. Der Hesse, der im Vorjahr als Polesetter auf der Île Notre-Dame im Sankt-Lorenz-Strom gewonnen hatte, beschleunigte am besten und ließ zu Beginn weder dem Zweiten Hamilton noch seinem Scuderia-Stallrivalen Charles Leclerc eine Chance.

Erbitterter Kampf zwischen Vettel und Hamilton

Vettel spulte auf dem 4,361 Kilometer langen Hochgeschwindigkeitskurs an der Spitze souverän sein Programm ab und profitierte vom starken Motor der Italiener. Nach 20 Runden erhöhte der 21 Jahre alte Monegasse Leclerc den Druck auf Hamilton, ehe Vettel kurz darauf als erster der Topfahrer zum Reifenwechsel an die Box kam. Die Strategie von Ferrari ging auf und auch nach dem fehlerlosen Stopp behielt er die Führung vor Hamilton, der erst zwei Runden später seine Pneus wechseln ließ.

Zwischen Vettel und Hamilton entwickelte sich ein erbitterter Kampf um die Führung. Bis auf 0,7 Sekunden kam der Brite nach etwas mehr als der Hälfte des Grand Prix heran, verbremste sich jedoch kurz darauf. Sein Deutscher Rivale antwortete mit der zu diesem Zeitpunkt schnellsten Runde und zeigte sich noch nicht beeindruckt.

Im 48. Umlauf änderte sich das. Vettel musste nach einem Fahrfehler von der Strecke ausweichen und ins Gras. Einen Crash mit dem heranschießenden Hamilton konnte er in Kurve vier nur knapp verhindern, drängte seinen ärgsten Widersacher aber fast in die Streckenmauer. Der Zwischenfall wurde von der Rennleitung untersucht und mit einer Zeitstrafe von fünf Sekunden für den Ferrari-Star belegt. "Ich habe ihn nicht gesehen", funkte Vettel an die Box. In der Schlussphase hielt Hamilton den Kontakt und siegte.

Der Ticker zum Nachlesen:

Runde 70/70: Hamilton war zeitweise sogar wieder im DRS-Fenster und hätte den Sieg vorzeitig klarmachen können, ohne von der Vettel-Strafe zu profitieren. Er schafft es nicht – es reicht aber auch so. Vettel kommt als erster über die Linie, doch Hamilton gewinnt den GP von Kanada. Der Deutsche wird Zweiter vor seinem Teamkollegen Charles Leclerc. Die schnellste Rennrunde holte sich am Ende doch noch Valtteri Bottas.

Runde 68/70: Passiert nicht noch irgendwas, ist der Sieg für Vettel weg. Hamilton hält den Abstand souverän. Leclerc hat unterdessen wieder die schnellste Rennrunde gefahren und hat damit wieder den Extrapunkt sicher.

Runde 64/70: Aktuell hat Vettel nur noch 0,7 Sekunden Vorsprung auf Hamilton – mit der Zeitstrafe wird es dann also nur Platz zwei. Lange Zeit sah es so gut aus für den Ferrari, nur um am Ende doch nicht zu gewinnen. Ganz, ganz bitter.

Runde 60/70: Vettel ist stinksauer, funkt an seine Box: "Wo sollte ich denn hin? Die stehlen uns das Rennen!" Verständliche Emotionen – aber die Entscheidung der Rennleitung ist eben nachvollziehbar. Es war nun mal ein – ganz bitterer – Fehler von Vettel.

Runde 58/70: FÜNF SEKUNDEN STRAFE FÜR VETTEL! Harte Sanktion für den Ferrari-Piloten – die Stewards haben entschieden: Er hat Hamilton bei der strittigen Szene behindert, ist nach Ansicht der Rennleitung auf zu unsichere Weise wieder auf die Strecke zurückgekehrt. Allerdings: Eine Strafe ist generell tatsächlich nachvollziehbar – Vettel zog in der Szene klar rüber auf Seite Hamiltons.

Runde 55/70: Die Stewards untersuchen die strittige Szene weiter. Aktuell beträgt der Vorsprung von Vettel auf Hamilton 1,9 Sekunden. Dahinter dreht weiter Leclerc seine Runden, hat 23 Sekunden Vorsprung auf Bottas.

Runde 51/70: Der Vorfall von Vettel und Hamilton wird nun untersucht – hat der Ferrari-Pilot seinen Gegner unfair abgedrängt, als er wieder von der Wiese auf die Strecke fuhr? Tatsächlich sah das ziemlich knapp aus – Hamilton musste abbremsen, wäre sonst in die Mauer gefahren. Vettel zog leicht rüber. Droht da eine Strafe für Vettel?

Runde 50/70: Der Abstand zu Hamilton ist nun wieder etwas größer, da der Brite natürlich auch vom Gas musste. 

Runde 48/70: Fast der CRASH! Vettel versteuert sich, fährt über die Wiese – und Hamilton kracht fast in seinen Rivalen hinein! Doch Vettel bekommt in allerletzter Sekunde sein Auto wieder in den Griff und bleibt um Haaresbreite vor dem Silberpfeil! Puh!

Runde 46/70: Hamilton erkennt die Situation, fragt die Box, an welchen Stellen er schneller ist als Vettel. Es spitzt sich zu!

Runde 45/70: Und der Finne legt sofort nach: 1:14:933, noch mal gesteigert. An der Spitze indes kommt Hamilton immer näher an Vettel heran, setzt den Ferrari-Piloten enorm unter Druck.

Runde 44/70: 1:15:046 – neue schnellste Rennrunde von Valtteri Bottas, der sich heiße Duelle mit Daniel Ricciardo liefert.

Runde 39/70: Hamilton ist jetzt im DRS-Fenster, setzt Vettel immer weiter unter Druck. In der letzten Runde hat er wieder 0,3 Sekunden aufgeholt.

Runde 38/70: Hamilton bleibt auf Tuchfühlung zu Vettel, nicht mehr lange, und der Deutsche sieht den Briten im Rückspiegel. Hamilton ist aktuell klar schneller. Mittlerweile ist auch Leclerc wieder auf Platz drei, vorbei an Verstappen.

Runde 34/70: Jetzt kommt Leclerc doch schon in die Box – und muss sich danach erst mal hinter Verstappen einordnen. Unglückliche Lösung von Ferrari – eine Runde zuvor wäre der Abstand noch größer gewesen.

Runde 30/70: Leclerc bekommt an der Spitze derweil die Durchsage, noch draußen zu bleiben. Vettel dahinter ist deutlich schneller.

Runde 29/70: Vettel hat übrigens wieder eine neue schnellste Rennrunde gefahren: 1:15:533.

Runde 27/70: Genau so ist es. Vielleicht eine Runde zu spät, nun übernimmt Leclerc Platz eins. Ungewöhnliche Mercedes-Strategie – und gut für Vettel im Ferrari!

Runde 26/70: Hamilton hat nun die Führung übernommen, gefolgt von Leclerc, dann Vettel. Doch auch Hamilton wird nächste Runde in die Box kommen.

Runde 26/70: Aus gutem Grund: Vettel kommt eine Runde später rein. 

Runde 25/70: Vettel bekommt die Ansage: "Push now!" aus der Box – er soll davonziehen.

Runde 24/70: Auch tragisch: Auch Hülkenberg hat offenbar Probleme mit seinem Renault – dabei hatte er noch im Qualifying mit Platz sieben einen Achtungserfolg erzielt und sich auch jetzt noch auf der Position gehalten. Wie lange das noch hält...

Runde 24/70: Verstappen funkt an sein Team, er habe Probleme – bitter für den Niederländer, der sich schon auf Platz fünf vorgekämpft hatte. Muss er in die Box?

Runde 18/70: 1:16:533 – neue schnellste Rennrunde von Leclerc. Vorne schrumpft der Vorsprung von Vettel auf Hamilton. Der Brite hat in der letzten Runde sechs Zehntel aufgeholt.

Runde 13/70: Es wird wieder normal gefahren. Vettel hat schon vor der Gelbphase die neue schnellste Rennrunde gefahren. Aber: Hamilton bleibt dahinter dran, war nun das erste Mal im Rennen schneller als sein Ferrari-Konkurrent.

Runde 9/70: Gelbe Flagge! Lando Norris bricht kurz vor der Wall of Champions an seinem McLaren-Boliden hinten die Aufhängung, es sind sogar leichte Flammen zu sehen. Das Safety Car kommt nicht raus, trotzdem gilt aktuell Gelb.

Runde 5/70: Charles Leclerc fährt zur aktuell schnellsten Rennrunde. Damit hätte er Stand jetzt den neu eingeführten Extrapunkt sicher.

Runde 1/70: Starker Start von Sebastian Vettel! Der Ferrari-Pilot lässt Lewis Hamilton keine Chance – der Mercedes-Fahrer muss sich stattdessen sofort gegen Vettels Teamkollegen Charles Leclerc wehren, der gleich Druck macht.

20:10 Uhr: Das Fahrerfeld geht in die Einführungsrunde. Gleich geht's los mit dem Großen Preis von Kanada.

19:50 Uhr: Die Startaufstellung noch einmal im Überblick:

19:39 Uhr: Max Verstappen muss sogar nur von Position elf starten – der Niederländer hatte im Red Bull sogar Q3 des Qualifyings verpasst. 

19:30 Uhr: Die zweite Startreihe erinnert zumindest farblich an die erste mit Vettel (im roten Ferrari) und Hamilton (im Silberpfeil von Mercedes), denn auf Platz drei steht direkt Vettels Teamkollege Charles Leclerc. Dann kommt überraschend schon Daniel Ricciardo im Renault. Hamiltons Mercedes-Kollege Valtteri Bottas muss nach durchschnittlichem Qualifying von Platz sechs beginnen.

Verwendete Quellen:
  • Mit Material der dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Bereit für den Sommer? Finde luftig, leichte Kleider
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe