Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

2. Bundesliga: Fortuna Düsseldorf marschiert Richtung Aufstieg

...

2. Bundesliga  

Düsseldorf marschiert Richtung Aufstieg

11.03.2018, 15:50 Uhr | sid

2. Bundesliga: Fortuna Düsseldorf marschiert Richtung Aufstieg. Rouwen Hennings jubelt: Der Torjäger hat das 1:0 für Düsseldorf erzielt. (Quelle: dpa/Ina Fassbender)

Rouwen Hennings jubelt: Der Torjäger hat das 1:0 für Düsseldorf erzielt. (Quelle: Ina Fassbender/dpa)

Fortuna Düsseldorf hat als einziges Team an der Tabellenspitze einen Sieg gefeiert. Zudem kann Jahn Regensburg nach einem weiteren Erfolg vom Durchmarsch träumen.

Auf dem Weg zurück in die Fußball-Bundesliga ist Fortuna Düsseldorf kaum noch aufzuhalten. Der souveräne Spitzenreiter (50 Punkte) hat nach dem 2:1 (1:0)-Erfolg im Top-Spiel beim MSV Duisburg am Sonntag schon elf Punkte Vorsprung auf den ersten Nicht-Aufstiegsplatz und kann acht Runden vor Saisonende schon mal die Feier zum sechsten Bundesliga-Aufstieg planen.

In den weiteren Sonntagsspielen setzte sich Jahn Regensburg 2:1 gegen den SV Sandhausen durch. Erzgebirge Aue kam zwar zu einem respektablen 0:0 bei Union Berlin, konnte Platz 16 aber nicht verlassen.

Konkurrenz hilft Düsseldorf

Die Düsseldorfer kamen in Duisburg in einem umkämpften Duell durch die Treffer von Rouwen Hennings (41.) und Takashi Usami (88.) zum Erfolg. Für Fortunas Torjäger Hennings war es bereits der neunte Saisontreffer. Boris Tashchy erzielte den Anschlusstreffer für den MSV. 

Die Konkurrenz spielt den Düsseldorfern zudem in die Karten. Der Tabellenzweite Nürnberg (45) patzte schon am Freitag beim 0:1 in Bielefeld und brachte dadurch sogar die Ostwestfalen wieder in Position im Kampf um den Relegationsrang. Auch der Tabellendritte Kiel musste sich eine Woche nach dem 5:0-Erfolg gegen Duisburg beim 1:1 in Bochum wieder mit einer Punkteteilung begnügen. 

Aue punktet gegen Union

Erster Verfolger des Spitzentrios ist Jahn Regensburg nach dem 2:1-Erfolg gegen den SV Sandhausen. Die Treffer für die Gastgeber erzielte Joshua Mees (29./52.), für Sandhausen traf Sahin Aygünes (60.).

Der Tabellen-16. Erzgebirge Aue punktete derweil im Kampf gegen den Abstieg fleißig weiter und bleibt nach dem 0:0 bei Union Berlin auch im fünften Spiel nacheinander unbesiegt.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018