Sie sind hier: Home > Sport > 2. Bundesliga >

15. Spieltag 2. Liga: St. Pauli wieder Spitzenreiter - Auch HSV auf dem Vormarsch

15. Spieltag 2. Liga  

St. Pauli wieder Spitzenreiter - Auch HSV auf dem Vormarsch

28.11.2021, 16:00 Uhr | dpa

15. Spieltag 2. Liga: St. Pauli wieder Spitzenreiter - Auch HSV auf dem Vormarsch. Die Spieler vom FC St.

Die Spieler vom FC St. Pauli feiern den Sieg beim FC Nürnberg. Foto: Daniel Karmann/dpa. (Quelle: dpa)

Düsseldorf (dpa) - Der FC St. Pauli hat ohne Trainer Timo Schultz an der Seitenlinie die Tabellenspitze in der 2. Fußball-Bundesliga behauptet.

Der Kiezclub, bei dem Schultz wegen einer Corona-Infektion in häuslicher Quarantäne ist, gewann am Sonntagnachmittag dank eines Blitzstarts das Topspiel beim 1. FC Nürnberg mit 3:2 (2:1). St. Pauli liegt in der Tabellen mit 32 Punkte drei Zähler vor Darmstadt 98, das Tags zuvor 2:1 bei Erzgebirge Aue gewonnen hatte. Nürnberg rutschte mit 24 Punkten auf Rang sieben ab.

Den dritten Platz verlor der heimschwache SC Paderborn durch ein 1:1 (0:1) gegen Aufsteiger Hansa Rostock. Die Ostwestfalen, bei denen der noch ungeimpfte Trainer Lukas Kwasniok mit Mund-Nasen-Schutz an der Seitenlinie stand, liegen mit 26 Punkten hinter Jahn Regensburg, das am Freitag 3:1 gegen Dresden gewonnen hatte. Punktgleich mit Paderborn ist nun der Hamburger SV, der beim 3:0 (2:0) gegen Schlusslicht FC Ingolstadt den zweiten Sieg in Folge feierte und nunmehr seit zwölf Spielen ungeschlagen ist.

St. Pauli führte in Nürnberg schnell 2:0 durch die Tore von Guido Burgstaller (3.) und Leart Paqarada (10.). Den Anschluss durch den Gewaltschuss von Johannes Geis (21.) konterte in der zweiten Halbzeit der eingewechselte Adam Dzwigala (64.). Zu mehr als dem erneuten Anschlusstor durch Manuel Schäffler (72.) reichte es für den FCN nicht mehr.

Der HSV durfte dank der Tore von Faride Alidou (13.), Bakery Jatta (39.) und Manuel Wintzheimer (89.) erneut jubeln. In Paderborn sah es lange nach einem Sieg für Rostock aus, das durch Simon Rhein führte (27.). Aber Sven Michel rettete dem Favoriten mit seinem 13. Saisontor (85., Handelfmeter) noch einen Punkt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: