t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportBundesligaFC Bayern München

FC Bayern | Tuchel gesteht Transfer-Fehler: "Große Lücke, die da klafft"


FC Bayern gesteht sich Transferfehler ein

Von t-online, MEM

Aktualisiert am 01.09.2023Lesedauer: 2 Min.
Thomas Tuchel: Er hat die Situation in der Abwehr des FC Bayern nicht beschönigt.Vergrößern des BildesThomas Tuchel: Er hat die Situation in der Abwehr des FC Bayern nicht beschönigt. (Quelle: IMAGO/Bernd Feil/M.i.S.)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Thomas Tuchel hat sich am "Deadline Day" zu den Transfers des FC Bayern geäußert. Dabei hat der Trainer des deutschen Rekordmeisters auch eine Fehlplanung zugegeben.

Das Transferfenster schließt am heutigen Freitag, und auch der FC Bayern ist noch auf der Suche nach einem defensivstarken Sechser. Allerdings soll sich der deutsche Rekordmeister mit dem FC Fulham bereits über einen Wechsel von João Palhinha nach München einig sein. Damit steht ein Wunschspieler von Trainer Thomas Tuchel vor einem Wechsel.

Doch der Trainer gab am Freitag auch zu, dass rückblickend nicht jeder Abgang passend gewesen sei. Erst kürzlich wurde der Transfer von Innenverteidiger Benjamin Pavard zu Inter Mailand vermeldet. Zuvor hatte bereits festgestanden, dass Josip Stanišić die Münchner auf Leihbasis in Richtung Bayer Leverkusen verlässt.

"Sieht nicht ganz glücklich aus für uns"

Beide Profis sind vom Typ her ähnlich, können sowohl zentral verteidigen als auch auf der rechten Seite. Hätte man also Stanišić behalten müssen, da Pavard den Verein verlassen hat? Tuchel dazu ehrlich: "Ja, so kann man argumentieren. Es ist sehr schwer, dagegen zu argumentieren. Deshalb sieht es nicht ganz glücklich aus für uns, die Situation."

Er beteuert jedoch auch: "Wenn man Entscheidungen beurteilen muss, dann müssen wir uns bemühen, an den Moment der Entscheidung zurückzugehen. Und in dem Moment, als wir Stani entschieden haben, war kein Angebot für Benji da. Benji war in dem Moment auch nicht bei mir, um das klar zu formulieren. Er hatte alle Vorbereitungsspiele gemacht."

"Nicht gerade ein Wunschszenario"

Der FC Bayern habe im Sinne der Entwicklung von Stanisic gehandelt und ihm den Wunsch einer Leihe ermöglicht, so Tuchel. Nun haben die Münchner gleich zwei Abwehrspieler weniger für die laufende Saison. "Das ist jetzt schon eine große Lücke, die da klafft", gibt Tuchel zu: "Nicht gerade ein Wunschszenario."

Aber: Sky-Reporter Florian Plettenberg berichtete am Freitagnachmittag, dass der FC Bayern offenbar noch einmal bei João Cancelo für eine Leihe angefragt hat. Der Abwehrspieler will eigentlich zum FC Barcelona wechseln. Der Deal hakt jedoch aufgrund des Financial Fairplay und einer angeblich noch ausstehenden Summe einer deutschen Firma.

Verwendete Quellen
  • youtube.com: Pressetalk vor Gladbach – FC Bayern
  • instagram.com: Profil von @plettigoal
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website