Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeSportBundesliga

Max Eberl kurz vor Unterschrift bei RB Leipzig


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextRusslandreise: Kritik von AfD-SpitzeSymbolbild für einen TextDank Haaland: City feiert KantersiegSymbolbild für einen TextKurzfristige Programmänderung bei RTLSymbolbild für einen TextNach Sieg: Hiobsbotschaft für LeipzigSymbolbild für ein VideoPutins Atom-U-Boot entdecktSymbolbild für einen TextTagesschau: Skandalöse Formulierung?Symbolbild für einen TextAuf der Wiesn "jede Bedienung krank"Symbolbild für einen TextHollywoodstar mit 48 Jahren schwangerSymbolbild für einen TextWindowsupdate: Starker LeistungseinbruchSymbolbild für einen TextFrau erschossen: Filmstar einigt sichSymbolbild für einen TextAngeklagter gesteht Schüsse in den KopfSymbolbild für einen Watson Teaser"Tagesschau"-Sprecherin kündigt bei ARDSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Bericht: Max Eberl kurz vor Unterschrift bei RB Leipzig

Von dpa, t-online, MEM

Aktualisiert am 16.08.2022Lesedauer: 2 Min.
Max Eberl: Der frühere Sportdirektor von Gladbach soll in Gesprächen mit RB Leipzig sein.
Max Eberl: Der frühere Sportdirektor von Gladbach soll in Gesprächen mit RB Leipzig sein. (Quelle: Revierfoto via www.imago-images.de)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Max Eberl hörte aus gesundheitlichen Gründen bei Gladbach auf. Nun könnte er zu einem Konkurrenten wechseln. Die Fohlen verzichten wohl auf viel Geld.

Die Verpflichtung von Max Eberl als Sportdirektor von Bundesligist RB Leipzig rückt einem Medienbericht zufolge immer näher. Eine Einigung stehe kurz bevor, berichtete der TV-Sender Sky am Dienstag.

Der 48-Jährige war im Januar aus gesundheitlichen Gründen von seinem Posten bei den Gladbachern zurückgetreten (mehr dazu lesen Sie hier). Sein bis 2026 laufender Vertrag wurde aber nicht aufgelöst, er ruht nur. Ralf Königs, Präsident der Borussia, sagte damals auf der Pressekonferenz: "Wir haben das respektiert. Aber nicht akzeptiert." Eberl verzichte auf sein ausstehendes Gehalt, berichtete Sky, Gladbach auf eine Ablöse. Die "Bild" hingegen berichtete, dass für die Borussia eine ablösefreie Lösung nicht in Frage kommt.

Eberl auf der Pressekonferenz im Januar: Der Sportdirektor zeigte ehrlich, wie es ihm geht.
Eberl auf der Pressekonferenz im Januar: Der Sportdirektor zeigte ehrlich, wie es ihm geht. (Quelle: Revierfoto via www.imago-images.de)

Der Zeitung zufolge wolle Gladbach für Eberl angeblich eine Ablöse von mindestens zehn Millionen Euro verlangen. Das Geld solle dann zur Verpflichtung eines neuen Stürmers eingesetzt werden, berichtet die "Bild" weiter.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
Russische Luftwaffe steckt in großen Schwierigkeiten

Mintzlaff bestrittet Eberl-Verpflichtung

RB-Chef Oliver Mintzlaff sagte zuletzt, er wolle bald einen neuen Sportchef vorstellen. Berichte über eine bereits erfolgte Einigung mit Max Eberl für den freien Posten des Sportdirektors beim Bundesligisten hat er jedoch bisher zurückgewiesen. "Ich kann all das dementieren, was geschrieben wurde", sagte Mintzlaff am Dienstag im Rahmen einer Talkveranstaltung der Leipziger Volkszeitung: "Ich kann auch dementieren, dass wir eine Einigung mit Max Eberl haben."

Der Klub sei allerdings in guten Gesprächen "mit einem Kandidaten", sagte Mintzlaff. Zuletzt hatte er bereits erklärt, Pokalsieger RB werde eine "zeitnahe" Entscheidung treffen.

Die Sachsen sind nach der Trennung von Markus Krösche seit über einem Jahr auf der Suche nach einem Sportdirektor. Mintzlaff hatte immer wieder eine 1A-Lösung angekündigt, die Präsentation aber verschoben.

Sollten die Leipziger bereit sein, Gladbachs Ablöseforderung zu erfüllen, wäre ein Transferrekord für einen Bundesligamanager möglich. "Bild" schreibt zudem, dass Gladbach bereits mit dem Geld plane und davon noch einen Stürmer verpflichten möchte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • Bild.de: Gladbach plant mit 10 Mio. Ablöse für IHN!
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Julian Buhl, München
Max EberlRB Leipzig
Fußball

Formel 1


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website