t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeSportBundesliga

Bundesliga | Bayern vorerst Tabellenführer - BVB verliert erneut


Bayern vorerst Tabellenführer - BVB verliert erneut

Von dpa
11.11.2023Lesedauer: 2 Min.
GoalgetterVergrößern des BildesBewies einmal mehr seine Torjäger-Qualitäten: Bayerns Harry Kane (l). (Quelle: Sven Hoppe/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Der FC Bayern hat zumindest für eine Nacht die Tabellenführung der Fußball-Bundesliga übernommen. Der Rekordmeister gewann auch dank weiterer Tore von Harry Kane gegen Aufsteiger 1. FC Heidenheim mit 4:2 (2:0). Bayer Leverkusen kann am Sonntag aber wieder an den Münchnern vorbeiziehen.

Der Tabellendritte VfB Stuttgart feierte beim Tor-Comeback von Serhou Guirassy ein 2:1 (1:1) gegen Borussia Dortmund. Der BVB hat bereits acht Punkte weniger als die Bayern.

Die TSG Hoffenheim bleibt durch das 1:1 (1:0) beim FC Augsburg in Reichweite der Spitzengruppe. Im Kampf gegen den Abstieg kam der FSV Mainz 05 nicht über ein 0:0 bei Darmstadt 98 hinaus, belegt aber trotzdem zumindest bis Sonntagabend den Relegationsplatz 16 hinter den Lilien. Am Abend (18.30 Uhr/Sky) trifft der VfL Bochum auf den 1. FC Köln.

Kane erneut treffsicher

Kane (14.) brachte die Bayern mit einem Schuss aus der Drehung in Führung und erzielte noch vor der Pause sein 17. Saisontor (44.). Damit hat der Engländer jetzt schon mehr Treffer erzielt als die Torschützenkönige der vergangenen Saison, Niclas Füllkrug und Christopher Nkunku.

Die Bayern hatten gegen den Aufsteiger in der Folge eigentlich kaum Mühe, in der zweiten Halbzeit trafen aber Tim Kleindienst (67.) und Jan-Niklas Beste (70.) nach einem Fehler von Min-jae Kim zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Raphaël Guerreiro (72.) brachte die Bayern aber wenig später wieder in Führung. Eric Maxim Choupo-Moting (85.) entschied die Partie.

Hummels angeschlagen ausgewechselt

In Stuttgart holte BVB-Torwart Gregor Kobel früh im Spiel Deniz Undav im Strafraum von den Beinen. Den fälligen und schwach geschossenen Strafstoß von Chris Führich hielt Kobel aber ohne große Mühe (11.). Der VfB war dennoch deutlich besser im Spiel. Dortmund musste zudem bereits ab der 28. Minute auf den sichtlich angeschlagenen Mats Hummels verzichten, für ihn kam Ramy Bensebaini.

Das erste Tor erzielte trotzdem der BVB: Füllkrug (36.) brachte die Gäste in Führung. Undav (42.) erzielte kurz vor der Pause den verdienten Ausgleich. Nach Kobels zweitem folgenschwerem Foulspiel, dieses Mal an Silas Katompa Mvumpa, nutzte Guirassy (83.) den Strafstoß zur Führung.

Partie in Augsburg kurzzeitig unterbrochen

Die TSG ging durch Wout Weghorst in Führung, der in der 23. Minute per Kopf traf. Ermedin Demirović (53.) ließ die Heimfans über den Ausgleich jubeln. Der 25-Jährige traf nach guter Einzelleistung mit einem leicht abgefälschten Schuss von der Strafraumgrenze. Wegen eines im Fanblock gezündeten Feuerwerkskörpers musste die Partie in der 58. Minute kurzzeitig unterbrochen werden, ein Fan wurde behandelt.

In Darmstadt taten sich beide Teams schwer, vor dem gegnerischen Tor Druck aufzubauen. Torchancen bekamen die Fans in der ersten Halbzeit praktisch gar nicht zu sehen - dafür aber in der kurzzeitig unterhaltsamen Schlussphase.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website