t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesliga

Borussia Dortmund: Sebastian Kehl spricht über BVB-Spieler in Nationalelf


BVB-Nationalspieler werben für sich
Drei Ausrufezeichen

Von t-online, MEM

Aktualisiert am 31.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Julian Brandt, Nico Schlotterbeck und Mats Hummels (v. l. n. r.): Der BVB-Sportdirektor hat die Spieler gelobt.Vergrößern des BildesJulian Brandt, Nico Schlotterbeck und Mats Hummels (v. l. n. r.): Der BVB-Sportdirektor hat die Spieler gelobt. (Quelle: IMAGO/UWE KRAFT/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Bei den letzten Länderspielen standen einige BVB-Stars nicht im DFB-Kader. Gegen den FC Bayern glänzten diese jedoch. Dazu bezog Sebastian Kehl nun Stellung.

Für die letzten beiden Länderspiele gegen Frankreich (2:0) und die Niederlande (2:1) verzichtete Bundestrainer Julian Nagelsmann auf sämtliche Spieler von Borussia Dortmund. Unter anderem Julian Brandt, Nico Schlotterbeck oder Mats Hummels gehörten zuletzt nicht zum Kader des DFB-Teams. Gegen den FC Bayern zeigten letztere beiden Profis jedoch überzeugende Leistung.

BVB-Sportdirektor Sebastian Kehl sah eine Bewerbung für den deutschen EM-Kader im Sommer. "Die beiden haben auch mal ein Statement setzen wollen", kommentierte Kehl die Leistung der Spieler am Samstagabend. Vor allem das Verteidiger-Duo Schlotterbeck und Hummels wolle sich "in den nächsten Wochen weiter anbieten. Und das war heute, glaube ich, ein richtig gutes Signal".

Brandt über Nagelsmann-Telefonat: "Trockenes Gespräch"

Hummels selbst betonte bei Sky, dass andere seine Leistung bewerten müssten – und ob diese für die Nationalmannschaft reiche. Sein eigener Trainer Edin Terzić attestierte ihm ein "herausragendes Spiel".

Nagelsmann betonte jüngst, dass der Zug für DFB-Spieler, die zuletzt nicht nominiert waren, zwar nicht abgefahren sei, diese sich aber ins Zeug legen müssten. "Wer jetzt nicht dabei war, muss Vollgas geben – und besser sein als diejenigen, die dabei sind. Das ist klar", so der Bundestrainer nach der Länderspielbilanz.

Dortmunds Julian Brandt sprach nach dem Topspiel am Samstag über seine Nicht-Nominierung und ein Gespräch mit Nagelsmann. "Wir haben kurz miteinander telefoniert. Er hat mir das mitgeteilt in einem relativ kurzen und trockenen Gespräch", so der Mittelfeldspieler in der Mixed Zone. "Ich habe das jetzt aber nicht groß bewertet, denn darum geht's mir auch momentan nicht. Ich mache mir da persönlich keinen Druck, für mich liegt der Fokus beim BVB."

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • sport.sky.de: "BVB-STAR BERICHTET VON NAGELSMANN-TELEFONAT"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website