Sie sind hier: Home > Sport > Bundesliga >

Bundesliga-Vorschau: Borussia Dortmund

...

Borussia Dortmund  

Bosz wird erst ab der Rückrunde liefern

17.08.2017, 22:31 Uhr | lr, t-online.de

Bundesliga-Vorschau: Borussia Dortmund. Peter Bosz wechselte von Ajax Amsterdam zu Borussia Dortmund. (Quelle: imago/Thomas Bielefeld)

Peter Bosz wechselte von Ajax Amsterdam zu Borussia Dortmund. (Quelle: Thomas Bielefeld/imago)

Kader, Trainer, Form. t-online.de macht den Form-Check bei allen 18 Teams der Bundesliga.

Klicken Sie sich unten durch die einzelnen Teams.

Kader

Bleibt er oder geht er? Die Zukunft von Ousmane Dembélé ist ungewiss. Borussia Dortmund und der FC Barcelona pokern um eins der größten Talente weltweit. Er konnte in der vergangenen Saison wie kein anderer Spieler den Unterschied ausmachen. Wenn er geht, muss hochkarätiger Ersatz her.

Und sonst? Die Mehrheit der Transfers waren Wünsche von Ex-Trainer Thomas Tuchel. Er wollte Innenverteidiger Ömer Toprak (aus Leverkusen) und den zentralen Mittelfeldspieler Mo Dahoud (aus Gladbach). Dazu kam mit Dan-Axel Zagadou ein 18 Jahre altes Abwehr-Talent aus der Jugend von Paris St. Germain.

Sind alle Spieler fit und bleiben in Dortmund, hat der BVB nach Bayern den besten Kader der Liga. Pierre-Emerick Aubameyang, Ousmane Dembélé, Marco Reus, Sokratis und Julian Weigl zählen auf ihren Positionen zu den Besten. Dazu kommen einige Ausnahmetalente, vor allem Christian Pulisic machte in der Vorbereitung einen starken Eindruck. Außerdem kämpft sich Mario Götze zurück zu alter Stärke. Er ist eine der BVB-Hoffnungen für die kommenden Monate und soll im System von Bosz im zentralen Mittelfeld auflaufen. 

Trainer

Die Umstellung von Thomas Tuchel auf den Niederländer Peter Bosz hakt gewaltig. Bosz, der von Europa-League-Finalist Ajax Amsterdam kam, predigt ein extremes Gegenpressing. Sein Stil ähnelt dem BVB-Fußball unter Jürgen Klopp. Auch das Spielsystem (4-3-3) ist identisch.

Im Supercup zeigten sich Vor- und Nachteile. Einerseits bereitete der BVB den Bayern im Spielaufbau mit seiner Aggressivität Probleme. Auf der anderen Seite war die Dortmunder Abwehr bei langen Bällen anfällig. Die Defensive, in der Vergangenheit die Schwachstelle des BVB, wird noch Wochen brauchen, um sich an die Taktik zu gewöhnen.

Auch für den Niederländer ergibt sich in Dortmund eine neue Situation. Nie zuvor trainierte er einen internationalen Top-Klub dieser Größe. Bei Ajax war er zuvor nur ein Jahr, zweifellos das erfolgreichste seiner Karriere. Seine vorherigen Stationen: Maccabi Tel Aviv, Vitesse Arnheim, Heracles Almelo. Mit anderen Worten: Bosz wird sich an den BVB gewöhnen müssen – und umgekehrt. Wie gut er die Dortmunder machen kann, wird sich erst in der Rückrunde zeigen.

Form

Durchwachsen. Das Pokalspiel gegen den FC Rielasingen-Arlen (4:0) war kein Härtetest, glänzen konnte der BVB allerdings nicht. In den Testspielen hinterließ die Bosz-Elf den besten Eindruck beim 3:1 gegen den AC Mailand. Doch es gab schmerzhafte Niederlagen gegen Essen (2:3), Bergamo (0:1) und Espanyol Barcelona (0:1).  Gegen defensiv eingestellte Gegner fehlte die Durchschlagskraft in der Offensive. Außerdem kassierte der BVB zu einfache Gegentreffer. Die wackelige Abwehr kostete die Dortmunder auch den Sieg im Supercup gegen Bayern. Das stimmt für den Saisonstart eher pessimistisch.

Die große Bundesliga-Prognose von t-online.de

Klicken Sie sich unten durch die einzelnen Teams.

1FC Bayern München
2Borussia Dortmund
3FC Schalke 04
4RB Leipzig
5Borussia Mönchengladbach
6TSG Hoffenheim
7Bayer Leverkusen
8VfL Wolfsburg
91. FC Köln
10Werder Bremen
11Hertha BSC
12VfB Stuttgart
13SC Freiburg
14FSV Mainz 05
15Hannover 96
16Hamburger SV
17Eintracht Frankfurt
18FC Augsburg

Anzeige: Jetzt anmelden, 100 € Prämie sichern und die Bundesliga tippen

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
NIVEA PURE SKIN: Effektivere & sanfte Gesichtsreinigung
Starterkit versandkostenfrei bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018