Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeSportBundesligaFC Bayern München

Carlo Ancelottis Aus: Reaktionen – "FC Bayern muss jünger und weiblicher werden"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWeltmeister legt Protest gegen Spiel einSymbolbild für einen TextDFB-Rücktritt? Müllers emotionale WorteSymbolbild für einen TextFranzösische Filmikone ist totSymbolbild für einen TextKanye West entsetzt mit Hitler-AussagenSymbolbild für einen TextTrump erleidet nächste NiederlageSymbolbild für einen TextRKI-Bericht: Hat die Winterwelle begonnen?Symbolbild für einen TextNächster WM-Trainer tritt zurückSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextSat.1 ändert für Mockridge das ProgrammSymbolbild für einen TextZwillinge seit sechs Tagen verschwundenSymbolbild für einen TextMutter fährt verletzten Sohn 200 KilometerSymbolbild für einen Watson TeaserDFB-Debakel: Spott für Gast auf TribüneSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

"Bayerns Entscheidung ist voreilig"

Von t-online
Aktualisiert am 28.09.2017Lesedauer: 1 Min.
Nicht alle Fußball-Fans sind sich sicher, ob der Rauswurf Ancelottis die richtige Entscheidung war.
Nicht alle Fußball-Fans sind sich sicher, ob der Rauswurf Ancelottis die richtige Entscheidung war. (Quelle: Sven Simon/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Entlassung von Carlo Ancelotti ist nach der Bayern-Niederlage in Paris keine große Überraschung. Auch im Netz zeigen sich wenig Leute überrascht, sogar ein paar Nachfolger werden "diskutiert".

Bei der Frage nach einem Nachfolger fallen vor allem die Namen Thomas Tuchel und Julian Nagelsmann. Dabei befindet sich Letzterer gerade in Bulgarien bei der Vorbereitung auf das Europa-League-Partie seiner TSG Hoffenheim gegen Ludogorez Rasgrad.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Neben Julian Nagelsmann ist natürlich auch Thomas Tuchel ein viel diskutierter Name.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Auch der Großteil der t-online.de-User ist der Meinung, dass der FC Bayern die richtige Entscheidung getroffen hat. Bei einem Voting sahen nur 27 Prozent die Schuld bei den Spielern, nicht beim Trainer. Über einen Verbleib von Ancelotti hätte sich die Fangemeinde von Borussia Dortmund am meisten gefreut.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Doch es gab auch Gegenstimmen für die Entscheidung der Bayern-Bosse. "Carlo Ancelotti rauszuwerfen ist voreilig", schreibt ein User bei Twitter.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Statistisch waren die Leistungen unter Carlo Ancelotti jedoch gar nicht so schlecht. Der Punkteschnitt des Italieners ist der zweitbeste aller Bayern-Trainer. Auf Platz eins: Pep Guardiola.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Jörgen Camrath liefert eine weniger ernst gemeinte Statistik zum deutschen Rekordmeister: Die Anzahl der Bayern-Trainer seit dem Amtsantritt von Kanzlerin Angela Merkel.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Wie wäre es jetzt gar mit einer Revolution in der Bundesliga?

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Damit könnte der FC Bayern auf jeden Fall ALLE überraschen...

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bayern verpflichtet spanisches Mittelfeld-Talent
BulgarienCarlo AncelottiFC Bayern MünchenJulian NagelsmannLudogorez RasgradParisTSG 1899 HoffenheimThomas Tuchel
Formel 1



t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website